Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Video

RB Leipzig: Bullen vs. Bullen – Video

Bitter-böses Timo Werner Video aufgetaucht

Gedreht wurde der Clip von hessischen Polizisten. Dabei singen zwei junge “Bullen” (Polizisten) den mittlerweile “bundesweit-beliebten” Stadion-Fangesang aus den deutschen Kurven: “Timo Werner ist ein Hurensohn” gegen den RB (Bullen) Spieler.

Laut Bild: Sachsen Innenminister Markus Ulbig und Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz sind empört!
„Ich habe mir das Video angeschaut und bin beschämt. Diese Gesänge von Polizeibeamten in Uniform erfüllen meines Erachtens den Tatbestand der Beleidigung. So etwas wird und darf nicht toleriert werden.“

Mittlerweile ist das Video auch auf dem Video-Portal YouTube eine absoluter Hit mit rund 100.000 Aufrufen.  Übrigens: Timo Werner war nach der Schwalbe in der vergangenen Spielzeit beim Spiel gegen Schalke 04 massiv in Ungnade bei den deutschen Fußballfans gefallen. Aber auch sonst ist sein Arbeitgeber alles andere als beliebt.

Polizeigewalt gegen Aue Fan – Medienspiegel

Video von Polizeigewalt gegen einen Auer Fan in Nürnberg sorgt weiter für Wirbel

Unfassbare Szenen beim Spiel zwischen dem FC Nürnberg gegen den FC Erzgebirge Aue in der 2. Bundesliga – wir fassen an dieser Stelle zusammen –

Video: Polizeieinsatz gegen Fans aus Aue:

(…) Nach Spiel des FC Erzgebirge Aue am Sonnabend in Nürnberg ermittelt die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gegen einen Polizeibeamten und gegen einen Fan aus Aue. Die Sprecherin des Polizeipräsidiums Mittelfranken, Elke Schönwald, sagte MDR SACHSEN, beim Polizisten bestehe der Verdacht auf Körperverletzung im Amt, dem Fan aus Aue würden Nötigung, Widerstand gegen Polizisten und Körperverletzung vorgeworfen. Hintergrund ist ein Video von einem Polizeinsatz in Nürnberg gegen einen Aue-Fan, das im Internet aufgetaucht war (…) [stadionfans.de]

***

(…) Plötzlich griff er einen Beamten an und schlug ihm mit beiden Fäusten mehrfach ins Gesicht. Es entstand eine Rangelei, bei der letztlich mehrere Beamte gebunden waren. Der Beschuldigte konnte nur durch Einsatz unmittelbaren Zwanges zu Boden gebracht werden. Während dieser Amtshandlung wurden die eingesetzten Beamten von gut einem Dutzend Gästefans angegriffen. Es gelang nur unter erheblichem Einsatz unmittelbaren Zwanges in Form von Drücken und Schieben, die Angreifer abzuwehren. Dabei konnte sich der 30-Jährige wieder befreien und zunächst flüchten. Im Rahmen der Verfolgung gelang es erneut, den Flüchtenden zu stellen und von weiteren Kräften der Bereitschaftspolizei festnehmen zu lassen. Auch in dieser Situation verhielt sich der Beschuldigte sehr aggressiv und musste erneut durch Anwendung unmittelbaren Zwanges zu Boden gebracht werden. Diesmal wurden die Einsatzkräfte von mehreren Dutzend Gästefans angegriffen. Letztlich setzten die Beamten zur Abwehr des Angriffs Pfefferspray, Einsatzstock und unmittelbaren Zwang in Form von körperlicher Gewalt ein (…) [polizei.bayern.de]

***

***

(…) Die Fanbetreuung des FCE hat inzwischen dazu aufgerufen, Hinweise, Bilder und Videos zur Verfügung zu stellen. Wie “Freie Presse” von Rechtsanwalt Alexander Lindner erfuhr, hatte er mit den Hauptbetroffenen Kontakt. “Beide wollen Strafanzeige stellen, vorerst gegen unbekannt. Vor allem, was man am Ende des Videos sieht, ist aus meiner Sicht strafrechtlich relevant, egal was sich vorher ereignet hat”, so Lindner. Der Getretene stamme aus Schneeberg und sei bei der Polizeiaktion derart verletzt worden, dass er mit Prellungen und einer Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus kam. Was genau passiert ist, müsse nun geklärt werden, sagte der Anwalt (…) [freiepresse.de]

Schmierentheater Leipziger Derby endlich vorbei

Leipziger Stadtderby ohne Randale, dafür aber mit politischem Nachwehen

Zunächst gab es ein Video bei Youporn mit massenweiser vorzeitiger Erektion, dann sogar ein echtes Porno mit Lok-Fans, einem Chemie-Fan als Sexsklave an der Kette und echten weiblichen Pornodarstellerinnen, dann ein Pokalspiel auf schwachem sportlichem sowie auch fantechnischem Niveau, und last but not least auch noch einen politisch-motivierten Hausbesuch, sozusagen als absolutes Highlight des ganzen krankhaft veranlagtem Schmierentheaters. Widerlicher geht es nun wirklich nicht mehr!

Auf einer linksradikalen Webseite findet man dazu folgende Stellungnahme –

(…) Während Repaczki vermutlich mit seinen Kameraden das Derby verfolgte, haben wir seinem Zuhause einen Besuch abgestattet. Wir haben die Chance genutzt um die Wohnung durch großflächigen Einsatz von Bitumen und Zerstörung von Sanitäranlagen, Elektrogeräten und anderen Einrichtungsgegenständen unbewohnbar zu machen.

Er ist „langjährig aktiver Neonazi, zeitweise Mitarbeiter der NPD-Landtagsfraktion und aktiv bei den ‚Jungen Nationaldemokraten‘, vorher ‚Freier Widerstand Leipzig‘ und ‚Jugendsturm Leipzig‘. Istvan tauchte mehrfach bei Legida auf, beteiligte sich am Naziangriff auf Connewitz am 11. Januar 2016 und fotografierte für die ‚Imperium Fighting Championship‘.“ (…)

Goethe: „Mein Leipzig lob’ ich mir! Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute.“

BSG Chemie Leipzig: Motivationsvideo zum Derby 2016

Diablos Leutzsch veröffentlichen Image Video zum Leipziger Derby

Noch eine Woche ist es hin und es gab bereits viel zu berichten.  Nun haben sich auch die Chemie Ultras mit einem Clip zu Wort (und Ton) gemeldet, was wir an dieser Stelle dokumentieren möchten:

Spielt Leipzig bald um die Deutsche Meisterschaft oder gar um den Einzug in die Champions League? Vielen Leipzigern scheinen solche Meldungen derzeit völlig egal zu sein – zumindest bei den Leuten, die mit gekauftem Erfolg nicht viel am Hut haben. Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche, und das heißt nun mal auch in 2016 immer noch Chemie gegen Lok.

Was bisher geschah:

(…) Ungewöhnliche Veröffentlichung eines Fanszene Video mit dem Titel: „Schwarze Männer kommen viel zu früh“ beim führenden Pornoportal Youporn (Gay) für Homosexuelle, statt wie sonst allgemein normal bei Youtube. Doch was ist eigentlich normal, wenn kommende Woche das echte Leipziger Derby steigt? (…)[ostfussball.com]

(…) In Leipzig gibt es zwei große Vereine – Lok und Chemie …mittlerweile ja auch noch einen künstlich-gepushten Club eines Limonaden-Konzern aus Österreich, aber um den soll es heute ausnahmsweise mal nicht auf unserer Webseite gehen. Wenn also die beiden großen Vereine, die BSG Chemie Leipzig gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig spielt, so nennt man das Leipziger Derby. Und diese Partie wird am Sonntag, dem 13. November, um 14 Uhr im Alfred-Kunze-Sportpark über die Bühne gehen (…) [ostfussball.com]

(…) Und wenn du denkst, es geht nicht mehr – kommt ein noch was Dümmeres aus Sachsen her. So in etwa könnte man den neuerlichen „Schachzug“ des Sächsischen Fußballverband (SFV) in Zusammenarbeit mit der sächsischen Polizei bewerten. Was sich momentan wie ein roter Faden an Inkompetenz von sächsischer Regierung über Landesdirektion bis hinunter zur Polizei zieht, nun auch beim SFV, ist mit verständlichen Worten kaum noch zu beschreiben. Wir versuchen es trotzdem (…) [ostfussball.com]

Lok vs. Chemie: Schwarze Männer kommen viel zu früh

Video von Lok Fans in Leutzsch erscheint bei Youporn

Ungewöhnliche Veröffentlichung eines Fanszene Video mit dem Titel: “Schwarze Männer kommen viel zu früh” beim führenden Pornoportal Youporn (Gay) für Homosexuelle, statt wie sonst allgemein normal bei Youtube. Doch was ist eigentlich normal, wenn kommende Woche das echte Leipziger Derby steigt? 

Wir lassen das vermeintliche Gay-Video eines Voyeurs mit den “schwarzen Männern” im Leutzscher Holz an dieser Stelle einfach mal unkommentiert:

*Video entfernt

Zur Erklärung: Wenn also die beiden großen Vereine, die BSG Chemie Leipzig gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig spielt, so nennt man das Leipziger Derby. Und diese Partie wird am Sonntag, dem 13. November, um 14 Uhr im Alfred-Kunze-Sportpark über die Bühne gehen. (ostfussball.com berichtete bereits)

Jena Ultras mit Pyroshow anlässlich ihres 15. Geburtstag

Bunter Rauch, bunte Raketen und große Ultras Blockfahne – in Jena feierten die Ultras ihr 15. Jubiläum beim Spiel in der Regionalliga-Nordost gegen Wacker Nordhausen mit Freunden aus München, Lausanne und Frankfurt.

(…) Ein ereignisreiches Jubiläumswochenende liegt hinter uns – eine grandiose Feier am Freitag, Filmvorführung am Samstag und das Heimspiel gegen Nordhausen am Sonntag. Ein großes Dankeschön geht an unsere Freunde aus München, Lausanne und Bornheim (…)  [horda-azzuro.de]

Videoaktion der Pyroaktion – in Jena mag man es bekanntlich immer schön bunt…

Toni Wachsmut ballert FSV Zwickau in die 3.Liga

FSV Zwickau steigt in die 3.Liga auf

Seit gestern ist es nun endlich amtlich. Der FSV Zwickau ist wieder zurück im bezahlten Fußball und darf kommende Spielzeit in der dritten Liga dabei sein. Das entscheidende Tor für die Westsachsen erzielte Toni Wachsmut mit dem Knie. Wir sagen herzlichen Glückwunsch nach Zwickau.

Damit ist nun die 3.Liga für die Spielzeit 2016 / 2017 komplett. Zusammen mit Zwickau dürfen sich die Teams aus Lotte und Regensburg über den Aufstieg freuen. Das Feld vervollständigen zudem die Absteiger aus der 2. Bundesliga mit dem MSV Duisburg, SC Paderborn und dem FSV Frankfurt.

Für den SFV (Sächsischen Fußballverband) war 2016 ein sehr erfolgreiches Jahr. Mit RB Leipzig ( 1. Bundesliga), Dynamo Dresden ( 2. Bundesliga), Erzgebirge Aue (2. Bundesliga), FSV Zwickau (3.Liga) und dem 1. FC Lok Leipzig ( Regionalliga Nordost) gelangen insgesam fünf Aufstiege in die nächst höhere Liga.

Frontal 21: Die Spitzengehälter der staatlichen Lottofürsten

Oder warum das staatliche Glücksspielmonopol private Anbieter paralysiert

Die EU-Kommission wird voraussichtlich im Juni 2016 ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland einleiten und die Öffnung des Marktes für Glücksspiel erzwingen. Derzeit sind lediglich Sportwettenanbieter geduldet – können aber kaum reguliert und kontrolliert werden.

(…) Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit dem Urteil in der Rechtssache Ince (C-336/14) einen Kern der deutschen Glücksspielregulierung für bis auf weiteres unanwendbar erklärt. Der EuGH hatte im Jahr 2010 bereits den damaligen Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) gekippt. Aus dem heutigen Urteil folgt nun dasselbe für den im Jahre 2012 geänderten GlüStV. Seine Verbote und die auf seiner Grundlage beschlossenen Auflagen für Anbieter bleiben in wesentlichen Teilen damit unanwendbar bis ein europarechtskonformer Zustand hergestellt ist (…) [ostfussball.com]

Video: Selbstbedienungsladen Lotto

lotto frontal 21

zum Video >>>

*Glücksspiel war in Deutschland bisher eine Sache des Staates. Lotto und Toto sind fest in staatlicher Hand. Auch bei Sportwetten ist das so. Doch nun wackelt das Glücksspiel‑Monopol.

Und das verdienen die staatlichen Lottofürsten:

(…) So verdiente der im Frühjahr in den Ruhestand verabschiedete Westlotto-Chef Theo Goßner 2015 rund 323.000 Euro. Sein Nachfolger Kötter verbuchte als Mitglied der Westlotto-Geschäftsführung Bezüge von 295.000 Euro. Nach Recherchen von Frontal21 und der Wirtschaftswoche schaffte Westlotto in der Vergangenheit Kunstwerke im Wert von über einer Million Euro an. Zudem sponserte Westlotto eine Karnevalsparty des Landtags in Düsseldorf und mehrere Sommerfeste der nordrhein-westfälischen Landesvertretung in Berlin. “Wenn ein Ministerpräsident eine Veranstaltung organisieren will, ein Konzert, eine Konzertreihe, wie auch immer und es fehlt noch ein bisschen an Geld, fragt man in aller Regel den Lottochef des eigenen Landes an, ob der nicht bereit ist, das alles zu sponsern“, erklärt Kubicki (…) [zdf.de]

Und Kubicki geht mit seiner Aussage  sogar noch einen Schritt weiter: ” Das hat korruptive Elemente…”

50 Jahre Hansa Rostock

Am 28.12. 1965 wurde der FC Hansa Rostock gegründet

50 Jahre später feiern die Fans des FCH vor dem Ostseestadion ihren geliebten Verein gebührend mit jeder Menge Pyro und Feuerwerk.

Seine größten Erfolge verbuchte der F.C. Hansa 1990/91 mit dem Gewinn der unter der Bezeichnung NOFV-Oberliga letztmals ausgespielten Meisterschaft sowie des 1991 unter der Bezeichnung NOFV-Pokal letztmals ausgetragenen Pokal-Endspiels der Deutschen Demokratischen Republik. Nachfolgend entwickelte sich Hansa mit zwölf Bundesligateilnahmen zur erfolgreichsten Mannschaft der ehemaligen DDR im wiedervereinigten Deutschland. 2012 stieg der dem Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern angehörige Verein zum zweiten Mal nach 2010 aus der 2. Bundesliga in die 3. Liga ab.

Aktuell befindet sich der FC Hansa Rostock, wie schon in der vergangenen Spielzeit, im Abstiegskampf der dritten Liga. Aber mit diesen wunderbaren Fans im Rücken wird auch diese Saison sicherlich am Ende der Verbleib im Profigeschäft gesichert werden.

Wir sagen alles Gute FC Hansa Rostock!

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑