Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: Live Spiele

3.Liga live bei Telekom: So geht´s

Die 3.Liga live bei der Telekom

Schon ab dieser Spielzeit 2017 / 2018 wird die Telekom die Live-Übertragung der 3.Liga übernehmen. Wer bereits Kunde der Telekom ist, darf sich über zwei Jahre inklusive dritte Liga freuen. Danach soll der Service für Bestandskunden 4,95 pro Monat kosten.

Alle anderen bezahlen dann entweder ein Jahres-Abo für 9,95 Euro pro Monat (Mindestvertragslaufzeit 12 Monate mit einer Kündigungsfrist von einem Monat) oder ein Monatsabo für 14,95 Euro ( Kündigungsfrist 6 Tage zum Monatsende). Ein Internet-Anschluss der Telekom ist daher nicht zwingend erforderlich.

Alle Spiele werden in voller Länge gezeigt und kommentiert, inklusive Vorberichterstattung, Programm in den Halbzeitpausen und der Analyse nach dem Spiel aus dem Stadion. Live-Spiele und On-Demand-Inhalte stehen Kunden über das TV-Angebot EntertainTV sowie über PC/Laptop, Tablet, Smartphone, Smart TV und verschiedene Streamingdienste zur Verfügung. (telekom.de)

Bonn DTAG2

Wer wird die 3.Liga live moderieren?

Neben Eik Galley, erfahrener Kenner vor allem der Vereine im Osten, und dem langjährigen Fußball-Kommentator Thomas Wagner sind unter anderem neu mit dabei: Markus Höhner, bekannt durch ran, LIGA total und Sport1 und die diesjährige Gewinnerin des Deutschen Journalistenpreises als beste Sportmoderatorin Anett Sattler, die zuletzt auch die 3. Liga bei Sport 1 begleitet hat.

Fazit: Es kann nur besser werden! Denn die Livestream Angebote der 3.Liga bei den dritten Programmen der ARD waren leider alles andere als technisch ausgereift. (ostfussball.com berichtete)

Finale der 3.Liga live – Schafft der FCM den Aufstieg?

Spannendes Saisonfinale der 3.Liga aus ostdeutscher Sicht

Denn mit dem 1. FC Magdeburg haben wir noch einen Verein im Rennen um die Relegation zur 2.Bundesliga dabei. Allerdings müssen die Magdeburger auf Schützenhilfe aus Münster hoffen. Denn dort tritt Neuling Regensburg mit zwei Zählern Vorsprung auf die Elbe-städter an.

Genau vor 10 Jahren klopfte man schon mal mit dem FC Magdeburg in der zweithöchsten Spielklasse an, damals reichte ein 1:1-Unentschieden allerdings gegen St. Pauli nicht. Und auch 2017 stehen die Chancen eher schlecht. Denn schafft man auch eventuell noch den Sprung auf den 3. Platz, warten dann noch zwei weitere Endspiele.

3.Liga Live Spiele am letzten Spieltag:

1. FC Magdeburg – Sportfreunde Lotte MDR
Rot-Weiß Erfurt – Sonnenhof Großaspach MDR
VfL Osnabrück – SC Paderborn WDR
MSV Duisburg – FSV Zwickau wdr.de
Holstein Kiel – Hallescher FC NDR
Preußen Münster – Jahn Regensburg BR
Wehen Wiesbaden – FSV Frankfurt hessenschau.de
Chemnitzer FC – Hansa Rostock mdr.de

Um den direkten Abstieg in die Regionalliga geht es noch bei drei Vereinen, darunter leider auch der FC Rot-Weiß Erfurt. Können sich die Thüringer auch zu Hause gegen Großaspach durchsetzen, nachdem vergangene Woche ein Dreier beim FC Hansa Rostock eingefahren wurde? Ein Abstieg für den RWE wäre aufgrund der hohen Schuldenlast fatal. Wir drücken natürlich die Daumen, dass dieses Szenario hoffentlich nicht eintritt.

Wer steigt auf – wer steigt ab?

Bereits als Aufsteiger in die 2. Bundesliga stehen der MSV Duisburg und Holstein Kiel fest. Keine Rettung gibt es mehr für den FSV Frankfurt (Insolvenz) und dem FSV Mainz II. Die finale Entscheidung der 3.Liga gibt es am Samstag ab 13.30 Uhr!

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑