Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Schlagwort: FC Bayern München (Seite 1 von 2)

Was fehlt RB Leipzig zum Gewinn der deutschen Meisterschaft?

RB Leipzig hat sich auf Anhieb nach seinem Aufstieg in die Fußball Bundesliga zum Bayern-Jäger Nr. 1 etabliert. Die wenigsten Fans und Experten hätten damit gerechnet, dass die Roten Bullen diese Rolle so schnell einnehmen würden. In der vergangenen Saison sicherte man sich die Vizemeisterschaft hinter den Bayern, hatte jedoch 15 Punkte Rückstand. Auch in dieser Saison ist man direkt hinter den Bayern, droht jedoch, erneut den Anschluss auf den Rekordmeister zu verlieren. Was fehlt RB Leipzig zum Gewinn der deutschen Meisterschaft? Mit dieser Frage haben wir uns etwas näher beschäftigt.

Für viele Fans und Experten war es nur eine Frage der Zeit, bis RB Leipzig sich in der 1. Bundesliga etablieren wird. Dass die Leipziger jedoch so schnell im oberen Tabellendrittel mitmischen werden, hat sicherlich auch den einen oder anderen RB-Fan überrascht. Es gab bisher noch keinen einzigen Verein in der Geschichte der Bundesliga, der sich in seiner Debütsaison die Vizemeisterschaft sichern konnte.

Trainingszentrum RB Leipzig
By Hennez (Own work) [CC BY-SA 3.0 de, CC BY-SA 3.0 or GFDL], via Wikimedia Commons

Auch in der laufenden Saison ist RB wieder “auf Kurs” und hat sich als Bayern-Jäger Nr. 1 entpuppt. Das Team von Ralph Hasenhüttl wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf einem CL-Platz überwintern und wenn alles nach Plan läuft in der kommenden Saison, erneut in der Königsklasse spielen. Während man dem BVB bereits als Nr. 2 entthront hat, wird es wohl noch ein wenig länger dauern, bis man den Rückstand auf den FC Bayern wettgemacht hat. Die Münchner sind nach wie vor auf einem ganz anderen Niveau und dominieren die Bundesliga nach Belieben.

RB Leipzig fehlt es noch an der nötigen Balance

Als Leipzig in der Saison 2016/17 sein Debüt in der Fußball Bundesliga feierte, war allen bewusst, dass der Ostverein sich nicht als “klassischer” Aufsteiger präsentieren wird und sich ausschließlich auf die eigene Defensive konzentriert. RB Leipzig hat von Anfang an mit schnellem, aggressivem Tempofußball überzeugt. Mit 66 Toren hat man hinter den Bayern (89) und Borussia Dortmund (72) die drittmeisten Tore in der abgelaufenen Saison erzielt. Das Motto “Angriff ist die beste Verteidigung” ist dabei voll aufgegangen.

Auch in der aktuellen Spielzeit hat man bereits 25 Tore erzielt und gehört damit erneut zu den offensivstärksten Teams der Bundesliga. Die Roten Bullen sind zudem nach wie vor ein Meisterschaftskandidat. Der RB erhält (Stand 13. Dezember) eine Meisterquote von 21 und liegt damit vor dem BVB und dem FC Schalke 04.

Leipzig fehlt es jedoch noch an der nötigen Balance im eigenem Spiel, vor allem bei Spielen in der heimischen Red Bull Arena. Im US-amerikanischen Basketball gibt es ein prägendes Sprichwort “Offense wins Games, Defense wins Championships”, was so viel heißt wie “Mit der Offensive gewinnt man Spiele, mit der Defensive Meisterschaften”. Genau dieses Leitmotiv trifft faktisch auch auf den Fußball zu. Es reicht nicht nur aus, offensiv Woche für Woche alles zu geben, auch die Defensive muss auf einem hohen Niveau agieren. Leipzig ist bekannt für sein schnelles Umschaltspiel, aber auch in der Rückwärtsbewegung muss man mit der gleichen Intensität agieren.

RB-Coach Ralph Hasenhüttl hat nach dem vorzeitigen Aus in der UEFA Champions League offen zugegeben, dass seine Mannschaft in dem einen oder anderen Spiel zu blauäugig war und nicht taktisch bzw. strategisch genug gespielt hat. Im kommenden Jahr hat man jedoch die Chance es in der UEFA Europa League besser zu machen. Genau dieses strategische Spiel beherrscht der FC Bayern nahezu perfekt. Die Bayern wissen ganz genau gegen welche Gegner sie mit wie viel Intensität auftreten müssen ohne sich dabei übermäßig zu verausgaben.

Mit der Zeit kommt auch die Erfahrung

Ein weiterer Aspekt, der sehr stark mit der Spiel-Balance verbunden ist, ist die mangelnde Erfahrung der Leipziger. Auch wenn man auf Anhieb in der Liga mithalten kann, ist es dennoch erst die zweite Saison im deutschen Oberhaus. Zudem ist RB mit einem Altersschnitt von 24,5 Jahren die jüngste Mannschaft der Liga. Viele Spieler haben in Leipzig den großen Durchbruch geschafft und verfügen nicht über die nötigen Erfahrungen, die man benötigt, um insbesondere in engen Spielen die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Erfahrung lässt sich grundsätzlich auch “einkaufen”, z.B. in Form von gestandenen Profis. Doch genau diesen Weg möchte Leipzig nicht gehen, sich fertige Stars für viel Geld zu kaufen. Man möchte eigene junge Spieler wie Timo Werner aufbauen, und mit diesen Erfolge feiern. Dies hat jedoch zur Konsequenz, dass man möglicherweise in den kommenden 2-3 Jahren wohl nicht in der Lage sein wird, den FC Bayern vom Thron in der Fußball Bundesliga zu stürzen.

Bayern Fans boykottieren Spiel bei Red Bull Leipzig

Ultràgruppe Schickeria München sowie andere Bayern Fangruppen verzichten

…auf die Anreise zum morgigen DFB-Pokalspiel bei Red Bull Leipzig. In der 1. Hauptrunde spielte der FC Bayern München beim Chemnitzer FC und gewann dort klar mit 5:0. Die Ultras aus München warteten dort mit einer Pyroaktion mit jeder Menge Rauch zu Beginn der Partie sowie lautstarken Protesten (Fußballmafia) gegen den DFB auf.

„Wie schon letzte Saison beim Bundesliga-Auswärtsspiel in Leipzig werden wir beim Pokalspiel im Oktober nicht präsent sein.“ 

Schon vergangenes Jahr hatte die aktive Fanszene von Bayern München das Spiel in Leipzig boykottiert und folgende Mitteilung dazu öffentlich im Vorfeld bekannt gegeben:

“Die Mannschaft von RedBull, für die der Standort Leipzig aus wirtschaftlichen wie aus strategischen Überlegungen ausgesucht wurde, ist für uns derzeit die Spitze des Eisberges dieser Entwicklung, weil dieses Team einzig und allein deswegen besteht, um für einen Energie-Drink zu werben. Diese Mannschaft hat keinen Verein mit Geschichte und keine gewachsene Fanbasis hinter sich. Beides sind für uns zentrale Elemente der emotionalen Seite des Fußballs in den Profiligen.

Das Spiel gegen die Mannschaft von RedBull ist für uns trotzdem eine Gelegenheit zu sagen, dass wir dieses Werbekonstrukt ablehnen, das die emotionale Seite des Fußballs mit Füßen tritt”. (südkurvenbladdl.de)

Das DFB Pokalspiel am Mittwoch, den 25.10.2017 wird übrigens live in der ARD ab 20.45 Uhr übertragen. (ostfussball.com berichtete bereits)

Bundesliga: Kann Dortmund Bayern München diesmal besiegen?

In dieser Saison könnten wir tatsächlich einen spannenderen Titelkampf in der Bundesliga erleben. In letzter Zeit wurde das berühmte Zitat von Gary Lineker geändert, um Bayern München als Ersatz für Deutschland einzusetzen, da die Mannschaft aus dem Süden die Bundesliga immer wieder dominiert hatte.

Die aktuelle Saison könnte jedoch eine andere Geschichte aufzeigen, denn Bayern München ist von starker Konkurrenz wie RB Leipzig und vor allem Borussia Dortmund umzingelt. Dortmund führt derzeit die Bundesliga an und hat eine beachtliche Offensivkraft gezeigt. Das Motto des Teams in Gelb und Schwarz scheint: Laufen und so aggressiv wie möglich sein! Und das scheint gegen die Mehrheit der Mannschaften, gegen die Dortmund angetreten ist, wunderbar zu funktionieren.

Das hat in der Tat eine Menge Euphorie für den Verein erzeugt und nicht nur einige Spieler glauben an einen Sieg des Bundesliga-Titels in dieser Saison. Viele Fans denken dasselbe und sie verleihen ihrem Glauben Ausdruck, wenn sie “Der Deutsche Meister wird Borussia Dortmund sein!”, von der Südtribüne aus skandieren.

Respekt zwischen den Spielern

Bosz hat es nicht nur geschafft, Borussia Dortmund mit seinem Training und den guten Ergebnissen zu verändern, sondern auch dem Team Frieden zu bringen. Während die Zeiten unter Thomas Tuchel turbulent zu sein schienen, steht Borussia Dortmund nun als Einheit zusammen. Auch während der Zeit, die die Spieler in der Umkleidekabine verbringen, ist die Interaktion untereinander von gegenseitigem Respekt geprägt. Und das ist sehr hilfreich, da gute Teams nur durch Einheit und Teamplay zu großartigen Teams werden können.

Dortmund hat eine hochqualifizierte Mannschaft

Es ist auch erwähnenswert, dass Borussia Dortmund in diesem Jahr eine sehr gute Mannschaft hat, was Trainer Bosz genug Qualität gibt, um bei Verletzungen oder Sperren bestimmter Spieler aus anderen guten Spielern zu wählen. Das heißt, er kann sein Team ohne großen Qualitätsverlust verändern. Darüber hinaus hatten einige der Neuverpflichtungen wie Yarmolenko, Philipp und Toprak einen großen Einfluss auf das neue Team. Mit Fussball Wetten können Sie auf Ihre Mannschaft wetten und eine Menge Geld gewinnen.

Die Bayern müssen ihr Potenzial wiederfinden

Bayern hingegen ist oft hinter den Erwartungen zurückgeblieben, da das Team aus München oft unter den eigenen Leistungsanspruch geblieben ist. Es hilft nicht, dass das Team zu diesem Zeitpunkt eine ziemlich alte Mannschaft ist, und es wurde nicht viel getan, um Weltklassespieler wie Lahm oder Schweinsteiger zu ersetzen. Außerdem hinterließ Carlo Ancelotti ein Team, das teilweise auseinandergerissen wurde und nicht auf einem Fitnesslevel ist, das man von einem Weltklasse-Team erwarten würde. Allerdings könnte Jupp Heynckes die Dinge wieder umkehren. So muss Dortmund für ein starkes Bayern bereit sein, wenn man den Titel gewinnen will.

RB Leipzig vs. FC Bayern München live bei der ARD

DFB Pokal Live-spiel: RB Leipzig gegen FC Bayern München

Nachdem die vielen, vielen Bayern Eventfans leider in der 1. Hauptrunde von den öffentlich-rechtlichen Sendern enttäuscht wurden, gibt es nun am zweiten Spieltag des DFB-Pokal das Event-Spektakel schlecht hin. Denn RB Leipzig versus FC Bayern München kommt live in der ARD. 

Das Spiel zwischen dem Vizemeister und dem Meister der 1.Bundesliga wird am Mittwoch, 25. Oktober, um 20:45 Uhr angepfiffen. Übrigens: Beide treffen in Leipzig bereits drei Tage später zum Bundesliga-Spiel nochmals aufeinander, sozusagen das Super Doppel Event für alle, die solche Treffen noch nicht völlig öde und langweilig finden.

Beide Spiele zwischen RB Leipzig und Bayern München sind natürlich längst ausverkauft. Die geplante Live-Übertragung ist also ein kleiner Trost für alle Fans des großen Fußball-Event, denen die Preise auf verschiedenen Verkaufsplattformen viel zu teuer sind. Die Tickets kosten für das DFB Pokalspiel auf der Verkaufsplattform Viagogo im Schnitt 275, 00 Euro netto.

Die letzten aktuellen Meldungen zu RB Leipzig:

DFB POKAL TICKETS: RB LEIPZIG VS. BAYERN MÜNCHEN

RB LEIPZIG ZIEHT DIE CHAMPIONS LEAGUE NIETE

RB ULTRAS AUF TOUR – 5 STERNE NACH ISTANBUL

DFB Pokal Tickets: RB Leipzig vs. Bayern München

Wucher DFB Pokal Tickets für RB Leipzig gegen FC Bayern München

Gut – einen echten Event-Edel-Fan von RB Leipzig oder dem FC Bayern München können solche Wucherpreise nun wirklich nicht mehr erschrecken. Das bezahlt man doch gerne. Und wie man sieht, läuft auch der Handel mit völlig überteuerten Karten richtig gut. Die Tickets kosten für das DFB Pokalspiel auf der Verkaufsplattform Viagogo im Schnitt 275, 00 Euro netto. Ähnlich sieht es auch mit Tickets für die Partie 1. FC Magdeburg gegen Borussia Dortmund aus.

(Screenshot: viagogo.de)

Doch Vorsicht !

Für den Käufer fallen noch weitere Kosten in Form von Steuern (19 % Mehrwertsteuer), sonstigen Verkaufs-Gebühren (15%) sowie Versandkosten (12,95) an! Kauft man also wie im Beispiel 2 Tickets a. 275,00 Euro – gesamt 550, 00 Euro, kommen somit noch weitere 104,00 Euro Mehrwertsteuer, 98,00 Euro Gebühren plus 12,95 Euro oben drauf. Macht Summa Summarium zusammen stolze 764,95 Euro für 90 Minuten rein kommerzielles Event.

Das darf man dann gerne als Wucher bezeichnen. Eine wirklich widerliche Abzocke, wo aber auch Suchmaschinen-Gigant Google kräftig die Hände im Hintergrund aufhält. Denn mit Hilfe vom eigenen Dienst Adwords verdient man mit gesponserten Ergebnissen auf den oberen Plätzen an jeder Bestellung mit. Wir raten daher an dieser Stelle dringend vor dem Kauf auf solchen unseriösen Portalen ab!

DFB Pokal Live: Hansa Rostock vs. Hertha BSC

DFB Pokal 1 Runde live im Free TV

Nicht das Spiel Chemnitzer FC gegen den FC Bayern München wird die ARD live im TV zeigen, sondern Hansa Rostock gegen Hertha BSC. Doch zumindest für ostdeutsche Fußballfans ist die Partie aber auch ein absoluter Quoten-Hit.

Das Spiel des FC Bayern München in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals 2017/18 beim Chemnitzer FC wurde auf Samstag gelegt. Damit ist klar, dass die Partie nicht live im Free-TV bei den Öffentlich-Rechtlichen zu sehen sein wird, denn DFB Pokal live gibt es immer am Montagabend. Live gibt es nun FC Hansa Rostock gegen Hertha BSC. Alle anderen Spiele des DFB Pokal gibt es live gegen Gebühr beim Bezahlsender SKY.

So spielen unsere Vertreter in der ersten Hauptrunde des DFB Pokal:

1. FC Magdeburg – FC Augsburg
Chemnitzer FC – FC Bayern München
FC Hansa Rostock – Hertha BSC
Rot-Weiß Erfurt – 1899 Hoffenheim
SV Wehen Wiesbaden – Erzgebirge Aue
VfB Germania Halberstadt – SC Freiburg
Energie Cottbus – VfB Stuttgart
BSV Dynamo – FC Schalke 04
1. FC Saarbrücken -1. FC Union Berlin
TuS Koblenz – SG Dynamo Dresden
Sportfreunde Dorfmerkingen – RB Leipzig

Wir wünschen unseren ostdeutschen Vertretern am kommenden Wochenende viel Erfolg und vielleicht hat ja der Pokal tatsächlich noch hin und wieder seine eigenen Gesetze…

 

Chemnitzer FC: Pokal-Wucher-Tickets gegen Bayern

Karten für das DFB Pokalspiel gegen den FC Bayern München zu horrenden Preisen

Offiziell gibt es noch gar keine Tickets, noch nicht mal einen offiziellen Termin, für das DFB Pokalspiel des Chemnitzer FC gegen den FC Bayern München, doch im Internet floriert bereits der Handel mit den begehrten Eintrittskarten. So werden Stehplätze für 220 Euro und Sitzplätze für rund 360 Euro derzeit bei Portalen wie Viagogo angeboten. 

(Screenshot: viagogo.de)

Wie der offizielle Verkauf ablaufen soll, wurde allerdings vom CFC bisher noch nicht bekannt gegeben. Gegen Dortmund oder Mainz bekamen zuletzt CFC-Mitglieder, Dauerkarten-Besitzer und Fanclubs ein Vorkaufsrecht. Möglich auch, dass wieder so genannte Kombi-Tickets zusätzlich mit angeboten werden. Allerdings wird schon jetzt befürchtet, dass viele echte Chemnitzer Fans leider an diesem Tag auf der Strecke bleiben werden.

Das Stadion des Chemnitzer FC hat ein Fassungsvermögen von 15.000 Zuschauern ( davon 6000 Stehplätze). Die 27 Millionen teure Arena wurde nach über zweijährigem Umbau am 18. Juni 2016 eröffnet. Seit 1. August 2016 ist die Chemnitzer Softwarefirma community4you AG Inhaber der Namensrechte am Stadion. Für die nächsten fünf Jahre trägt die umgebaute Spielstätte des CFC den Namen community4you ARENA.

Zuletzt war der Chemnitzer FC in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, erhielt die Lizenz für die 3.Liga für 2017 /2018 nur unter strengen Auflagen des DFB. Sparen ist demzufolge angesagt, sodass viele Spieler derzeit den Verein verlassen mussten (wollten). So zum Beispiel auch Rekord-Torschütze der 3.Liga, Anton Fink. Er wird ab der kommenden Spielzeit für den Karlsruher SC auflaufen.

Red Bull erstmals in der Champions League

Was RB Salzburg nicht schaffte, gelingt nun mit RB Leipzig

RB Chef D. Mateschitz ist an seinem großen Ziel angekommen. Sein Leipziger Team schafft als Neuling in der Bundesliga nun auch den Einzug in die europäische Königsklasse. Nach dem 1:4-Auswärtssieg am Wochenende bei Hertha BSC ist es nun amtlich. RB spielt definitiv in der Champions League. Etwa 10.000 Leipziger Fans begleiteten “ihre Mannschaft” zum Auswärtsspiel nach Berlin. 

 Zusammen mit dem FC Bayern München, Borussia Dortmund und/oder der TSG Hoffenheim wird der hoch-subventionierte Red Bull Marketing-Club in der kommenden Spielzeit die deutschen Farben auf der europäischen Vereins-bühne vertreten. Dann geht es gegen so große Gegner wie Real Madrid, FC Chelsea oder Juventus Turin.  Der Business-plan in Fuschl ist wohl aufgegangen, der Kapitalismus in seiner Reinkultur hat nun auch den deutschen Fußball komplett übernommen. Der jahrelange Kampf der Ultras scheint (vorerst) verloren.

Für die Anhänger des künstlichen Projekt in der ehemaligen Heldenstadt sicherlich ein großartiger Tag zum Feiern, für alle anderen allerdings nur ein erneuter Schritt sich vom ehemaligen Vereinssport, wie wir ihn bisher kannten, hierzulande immer weiter abzuwenden. Ob nun gut oder schlecht – das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Und zumindest in Leipzig und Umgebung scheint es ja einen großen Bedarf an derartigen Events zu geben, während andere ostdeutsche Vereine (Erfurt, Halle, Chemnitz) massiv mit Zuschauerschwund zu kämpfen haben.

RB Leipzig: “Verpisst Euch”

Fans des FC Bayern München zeigen Banner mit Aufschrift “Verpisst Euch”

…und andere “nette” Botschaften in Richtung der zirka 7500 mitgereisten “RB Leipzig Fans”. Gegen den Modernen Fußball, gegen RB Leipzig, RB Salzburg und RB New York stand auf einigen anderen Transparenten. Also Showtime und bestes Popcornkino in der bayerischen Landeshauptstadt.

rb-leipzig-verpisst-euch

(Foto: stadionfans.de)

Absurd war die Kritik der Münchner Ultras “Schickeria” am Produkt RasenBallsport in Leipzig am Ende doch irgendwie. Der eigene Verein sozusagen eine Aktiengesellschaft, der Präsident gerade frisch aus der Haft entlassen und die Leipziger Fans gegenüber im Gästeblock mindestens zur Hälfte auch selbst im Herzen sogenannte “Bayern-Fans”  und teilweise sogar echte Vereinsmitglieder in München.  Kein Wort gegen DFL und DFB bzw. so “ehrenvolle” Leute wie Niersbach oder Beckenbauer? Klingt komisch, ist aber so – die Bundesliga ist leider nur noch ein  Irrenhaus. Wem es gefällt, bitteschön…

RB Leipzig: Vor dem Bayern-Spiel Kritik von eigenen RB Fans

Sexismusvorwurf in Richtung Red Bull Vereinsführung

Und schon wieder gibt es neuen Zoff zwischen Red Bull Leipzig und seinen aktiven Fans (Ultras?). Hatte der Austritt verschiedener RB Fanclubs aus dem Fanverband eventuell gar einen politischen Hintergrund? Zuvor hatte ja bereits Red Bull Vorzeigesportler Felix Baumgartner immer wieder für Furore mit vermeintlich rechts-populistischen Aussagen und Nähe zu Norbert Hofer (FPÖ) gesorgt. Jetzt ist ein Facebookpost mit Pornoqueen Micaela Schäfer der neuerliche Stein des Anstoßes. 

Stellungnahme der aktiven Fanszene:

(…) Zwei Tage vor dem Spitzenspiel in München wurden wir auf ein Facebook-Posting Ihres offiziellen Accounts aufmerksam. „Das Duell – der ultimative Vergleich. Bayern gegen Sachsen“ weist dabei jedweden, angestrebten Witz und Humor von sich. Vielmehr arbeitet es mit offen sexistischen und rassistischen Stigmata, die wohl den ganz normalen Fan von nebenan zum Lachen bringen sollen. Die Inhalte dieses Postings sind allerdings absolut untragbar und arbeiten, im Stile eines Mario Barths, mit sogenannten Altherrenwitzen und im weiteren Verlauf auch mit spielerisch-verarbeiteten Rassismen.

Im Falle der Kategorie „berühmte Töchter“ wird, hier im Konkreten Micaela Schäfer, auf ihren Körper und ihre sexuelle Verwertbarkeit reduziert. Ohne dabei politisch d´accord mit der aufgelisteten Person zu sein, bleibt es humorlos und schlicht sexistisch, die Aussage zu treffen, dass sie „ toll mit Bällen umgehen kann“. Einem Verein, dem es so häufig an Pluralität fehlt und der anderseits so an seinem sauberen Image festhält, steht es mehr schlecht als recht zu Gesicht, mit solchen dumpfen Phrasen Social Media zu betreiben.
Im Weiteren verdeutlicht sich der Sachverhalt in der Kategorie „Lieblings-Saisonessen“. Auch hier wird mit vermeintlich stimmungsanheizenden Stigmata und „Wortwitzeleien“ gearbeitet – ebenfalls schlicht beleidigend und witzlos.

Die Geschäftsführung von RB Leipzig verfolgt seit jeher eine protektionistische Fanpolitik, die zur Genüge verbietet und sanktioniert. Dabei nicht selten antirassistische, antisexistische und antidiskriminierende Spruchbänder. Stattdessen arbeitet man, wie hier bewiesen, lieber selbst mit diskriminierenden Stigmata, um den eigenen, mitunter apolitischen ,Fans einen müden Lacher abzuringen. Mit solch einer Haltung trägt man nicht zur Lösung bei, sondern wird selbst zum Teil des Problems.

Deswegen die Aufforderung an Sie, der Sache gerecht zu werden, den Post zu löschen und dazu im besten Falle uns gegenüber Stellung zu nehmen. Leisten sie bildungspolitische Arbeit und unterstützen Sie die Sensibilisierungsprozesse einer Fankurve und derer Fans, die einen antidiskriminierenden Fußball möglich machen wollen (…) [red-aces.de]

Heute spielt RB Leipzig ab 20.00 Uhr bei den Bayern in München. Etwa 7500 Fans aus Leipzig werden an einem Mittwoch live in der Allianz Arena dabei sein. Hätte es mehr Away-Tickets gegeben, wäre man sicherlich auch mit 15.000 Anhängern, wie zuletzt Dynamo Dresden, angereist. Echte Ultras gibt es übrigens offiziell allerdings keine bei den “Roten Bullen”.  Die Red Aces werden dennoch wieder dabei sein.

Ältere Beiträge

© 2018 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑