Freitags ist immer steuerfrei bei Mybet

Die im Jahr 2012 eingeführte Steuer auf Sportwetten findet sich im Rennwett- und Lotteriegesetz (RennwLottG) wieder und beträgt 5% vom Bruttoeinsatz. Mit dieser Besteuerung von Wetteinsätzen verdient der deutsche Fiskus im Jahr über eine Milliarde Euro.

Diese so genannte Wettsteuer ist von jedem Spieler zu zahlen, der seinen Wohnsitz in Deutschland besitzt, und dass – obwohl hierzulande noch nicht eine einzige Lizenz vergeben wurde. Klingt komisch – ist aber so. Doch nun die gute Nachricht für alle Sportwetten begeisterten Menschen. Es geht nämlich auch anders!

Sportwetten ohne Steuer

sportwetten ohne steuern

Screenshot: mybet.com

Informationen zu Sportwetten ohne Steuer:

Jeden Freitag übernehmen wir die Steuer auf sämtliche Wetten! Du brauchst nichts weiter tun, als wie gewohnt Deine Tipps abzugeben. Die 5%-Gebühr verschwindet automatisch von Deinem Wettschein! Bonusbedingungen: Die Aktion ist nur gültig für Online-Kunden aus Deutschland. Bei allen Wetten, die jeweils an einem Freitag abgegeben werden, entfällt bei Wettabgabe die Berechnung der 5% Wettsteuer. Kundenkarten-Kunden sind von dieser Aktion ausgeschlossen. mybet behält sich vor die Aktion ohne Angabe von Gründen zu verändern oder vorzeitig zu beenden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Welche Lizenz besitzt Mybet?

mybet ist für Sportwetten eine Marke unter der Wettlizenz der PEI Ltd. und für Casinospiele eine Marke unter der Casinolizenz der PNO Ltd., die beide eine mehrheitliche Beteiligung der in Deutschland börsennotierten Finanzholding mybet Holding SE sind. Sowohl die PEI Ltd. als auch die PNO Ltd. hat ihren Hauptsitz auf Malta. In Deutschland verfügt PEI Ltd. über eine vom Innenministerium Schleswig-Holstein erteilte Sportwetten-Genehmigung. Die PEI Ltd. ist seit 2002 erfolgreich am Markt tätig, die PNO Ltd. agiert seit 2013 mit Erfolg als Marktteilnehmer.