Die wahren Feinde des Fußball

Der Feind sind nicht die bösen Ultras

Die wahren Feinde des Fußball sitzen in den Chefetagen der Verbände. Ob FIFA, UEFA oder auch hierzulande im DFB (aktueller Skandal) sitzen die korrupten und geldgierigen Zerstörer unseres geliebten Volkssports. Dazu noch einige Strippenzieher und Geschäftemacher im Hintergrund und fertig ist der übelriechende Sumpf.   

uefa mafia

(Foto: pgwear.net)

Platini mit einer Fußball-Marionette in der Hand ist seit längerer Zeit ein beliebtes Produkt aus dem Hause PGWEAR. Das bekannte Modelabel aus Polen vergleicht die UEFA mit der MAFIA. Wie man aktuell sieht – zu Recht!

(…) Die Tage von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (79) und UEFA-Boss Michel Platini (60) im Weltfußball sind endgültig gezählt. Die Ethikkommission des Weltverbandes verhängte am Montagmorgen jeweils acht Jahre Sperre gegen die beiden zuvor bereits provisorisch suspendierten Funktionäre. Platini kann eine Präsidentschaft bei der FIFA somit abhaken.Zum Verhängnis wurde beiden die dubiose Zahlung von 1,8 Millionen Euro, die Platini im Jahr 2011 von Blatter angeblich für lange zurückliegende Beratertätigkeiten erhalten hatte. Die Ermittler vermuten Schmiergeld für Blatters Sieg bei der Präsidentschaftswahl im Sommer des gleichen Jahres. Beide Funktionäre hatten immer wieder die Rechtmäßigkeit der Zahlung beteuert (…) [ostfussball.com]

Blatter und Platini akzeptieren den Richterspruch jedoch nicht und wollen nun gegen das Urteil in Einspruch gehen. „Es tut mir leid für den Fußball, leid für die Fifa, leid wegen den 400 Menschen, die für die Fifa arbeiten. Aber es tut mir auch leid für mich, wie ich behandelt werde“, so der FIFA Pate selbstmitleidisch.

50 Jahre 1. FC Magdeburg – Choreo

Grandiose Choreo zum Jahrestag

In diesen Tagen feiern viele ostdeutsche Vereine ihr 50jähriges Jubiläum. Doch nirgends im Osten ist wohl die Euphorie und der Zusammenhalt in der Kurve derzeit größer als in Magdeburg.

fcm choreo

(Foto: youtube.com)

Denn selbst gegen einen so unattraktiven Gegner wie Mainz Reserve kamen in der 3. Liga am vergangenem Wochenende über 23.000 Zuschauer in die MDCC-Arena, Magdeburg. Absoluter Wahnsinn!

Video by sportfotos-md.de:

Video: Geburtstagsfete des FCM am 19.12.2015 – Choreographie, Torjubel, Wechselgesang, Pyroeinlage, Feuerwerk und Polonaise. Das magnetische Stadion.

Tabellensituation: Der Neuling in der 3. Liga hat mit seinen Fans im Rücken eine überragende Hinrunde hingelegt. Derzeit steht man mit nur 3 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz bzw. zum 2. Platz zum direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga in wartender Position.

Und noch besser, mit Dresden und Aue könnte sogar in diesem Jahr erstmals ein gemeinsames ostdeutsches Aufstiegs-Triple gelingen.  Das Potenzial Spieler, Stadion und Fans ist in Magdeburg auf jeden Fall jetzt schon zweitligareif. Ähnlich sieht es auch in den beiden sächsischen Vereinen aus.

Ultras.ws feat. Stadionfans.de

Deutschlands größtes Fanforum wieder online

Neuer Server, neue Software und neuer Name – aus Ultras.ws wird nun Stadionfans.de. Ein neues Projekt mit dem alten Betreiber sowie alten Werten.

In Memory – war es das? Oder wie gehts weiter? Zuletzt hatte sich der ehemalige Betreiber der Plattform gegenüber ostfussball.com auf Anfrage zu Wort gemeldet:

Das Ultras.ws Forum wird nicht so einfach sterben. Es ist ja noch da, auch wenn zur Zeit leider nur als Parkingseite. Und viel wichtiger – wir kommen schon bald wieder! Allerdings wird es ein kompletter Neuanfang mit neuer Software sowie Domain. Das .ws für West Samoa wird verschwinden, denn wir wollen zu unseren Wurzeln zurückkehren, und das ist nunmal Deutschland. Nur das Wort „Ultras“ wird nicht mehr so vorrangig fallen, dafür aber mehr über „Fußballfans“ oder „Fankurve“ berichet. Ansonsten wird aber am alten Konzept festgehalten. Also einfach mal hin wieder drauf schauen, es dauert gar nicht mehr all zu lange. Die Techniker sind bereits dran und der Server sowie neuer Name steht auch schon…“ (ostfussball.com berichtete)

stadionfans.de

(Screenshot: stadionfans.de)

Seit heute ist das Forum nun wieder online:

Hallo liebe Forennutzer,

leider war unser Forum auf Drängen staatlicher Behörden seit Juni 2015 ständig unter Beschuss geraten, sodass wir die Plattform im September leider vom Netz nehmen mussten. Man hatte uns großzügigerweise die Einnahmen gekappt, was zu einer kurzfristigen Abschaltung durch massive Negativbeträge auf dem Konto führte.

Mittlerweile haben wir allerdings wieder ein paar positive Entscheidungen beim Verwaltungsgericht mit unserem Rechtsanwalt erreichen können. Auch haben wir uns einen kleineren Server gemietet, neue Forensoftware und eine neue Domain mit Namen stadionfans.de freigeschaltet. Wir können versichern, dass kein neuer Betreiber die alte Webseite übernommen hat, obwohl zahlreiche Angebote vorlagen.

Wir hatten die Hoffnung auch niemals aufgegeben, wieder weiter zu machen – natürlich nun im deutlich kleineren Kreis. Vielleicht verirrt sich ja der eine oder andere alte User wieder hierher und findet alte Bekannte aus immerhin knapp 13 Jahren Forengeschichte wieder. Die Anmeldung bleibt natürlich auch weiterhin kostenlos.

Viel Spass wünscht der Admin…

PS: Vielleicht könnt ihr ja etwas mithelfen, damit es auch viele Leute erfahren, z.B. mit Links in Facebook, Twitter oder andere Fussballforen – Danke

Quelle: stadionfans.de

„Saubermänner“ Blatter und Platini gesperrt

Korrupte Funktionäre von FIFA und UEFA gesperrt

Dazu „harte“ Strafen in Höhe von 80.000 bzw. 100.000 Euro für die beiden „Saubermänner“ des Sports.  Von Rückzahlung jedoch allerdings bisher noch kein Wort.

(…) Die Tage von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter (79) und UEFA-Boss Michel Platini (60) im Weltfußball sind endgültig gezählt. Die Ethikkommission des Weltverbandes verhängte am Montagmorgen jeweils acht Jahre Sperre gegen die beiden zuvor bereits provisorisch suspendierten Funktionäre. Platini kann eine Präsidentschaft bei der FIFA somit abhaken.Zum Verhängnis wurde beiden die dubiose Zahlung von 1,8 Millionen Euro, die Platini im Jahr 2011 von Blatter angeblich für lange zurückliegende Beratertätigkeiten erhalten hatte. Die Ermittler vermuten Schmiergeld für Blatters Sieg bei der Präsidentschaftswahl im Sommer des gleichen Jahres. Beide Funktionäre hatten immer wieder die Rechtmäßigkeit der Zahlung beteuert (…) Quelle Yahoo / Eurosport

Michel Platini 2010

Nun fehlt nur noch das Großreinemachen im deutschen Fußball. Und das steht hoffentlich noch aus! “Mit Sepp Blatter ist die Fifa für uns, die sich um den Fußball sorgen, zu einer Schande, einer Peinlichkeit geworden”, schrieb Maradona weiter. “In den letzten Jahrzehnten hat sich der Fußball verändert – aber nicht zum Besseren.” Ja lieber Diego, leider auch hierzulande!

Bierdusche für Rangnick – Pflanzenöl für RB-Fans

Red Bull Leipzig ist Herbstmeister

…und könnte nun schon bald in der 1. Bundesliga im Wettbewerb um die dickste Brieftasche mit weiteren Langweilern wie so Clubs wie Bayern, Wolfsburg, Hoffenheim oder auch Leverkusen dabei sein. Nach immerhin sechs langen Jahren Wartezeit wäre Gönner D. Mateschitz mit seinem Fußballprodukt dann endlich am Ziel seiner Träume angekommen.

Viele bunte Fähnchen und laut der emsigen Studentengruppe „Durchgezählt“ sogar 1800 mitgereiste Leipziger – fertig war der bunte Familiennachmittag mit Kind und Kegel beim Auswärtsspiel in Fürth. Es hätte alles so schön sein können, doch…

So berichtet nordbayern.de

(…) Fürther Fans sollen vor Spielbeginn den Gästefanblock mit rund 20 Liter Pflanzenöl präpariert haben sollen. Der ganze Stehbereich und auch der Weg dahin sollen eingeschmiert worden seien. In Kombination mit dem auf einem großen Banner im Kleeblattblock propagierten Slogan „Bullen auf Eis legen“, wirkt die Öl-Attacke wie eine geplante Aktion (…)

und noch schlimmer

Audi quattro-Cup 33

(…) Als in der 91. Minute der Ausgleich fiel, ist ein voller Bierbecher auf uns geworfen worden. Da hört für mich der Spaß auf“, erklärte Leipzigs Trainer Ralf Rangnick dem Sport-Informations-Dienst. Ich wundere mich, dass die Fürther lieber einen Becher auf uns werfen, als ihr Tor zu bejubeln. Doch so etwas lassen wir uns nicht bieten.“ (…)

Ob nun Jubelbecher oder gewollte Bierdusche – am Ende gewinnt RB Leipzig das Spiel mit 1:2 in der Nachspielzeit und steht zur Winterpause auf dem Tabellenplatz 1. Und sieht es am Ende der Spielzeit genau so aus, darf das Red Bull Werbeprodukt endlich deutschlandweit seine Message erstligatauglich in den Stadien und vor den TV Geräten verbreiten.  Klingt pervers, ist es sicherlich auch…

3.Liga live – Spiele von Chemnitzer FC, FC Hansa und Erzgebirge Aue

Dritte Liga begeistert live mit FC Hansa gegen Chemnitzer FC sowie FC Erzgebirge Aue gegen Sonnenhof Großaspach

Gleich zwei Livespiele der 3. Liga werden heute in der Konferenzschaltung des Mitteldeutschen Rundfunk übertragen. Noch besser – bei Norddeutschen Rundfunk läuft ein echter Ostklassiker zwischen dem FC Hansa Rostock und dem Chemnitzer FC in voller Länge.

Letzte Meldungen:

Rostock: Auf den Tag genau nach 14 Jahren kehrt Christian Brand in Hansa-Diensten ins Ostseestadion zurück. Damals als Spieler unterlag er mit der Kogge im Bundesliga-Duell dem FC Schalke 04 mit 1:3. „So etwas gibt es nur im Fußball, aber das ist jetzt natürlich sehr weit weg, und wegen der Niederlage habe ich das Spiel schnell verdrängt“, sagt der 43-Jährige. Heute ab 14 Uhr will er als neuer Chefcoach des aktuell Fußball-Drittligisten im Ost-Duell gegen den Chemnitzer FC seinen ersten Sieg als FCH-Trainer einfahren. Beim Debüt vorigen Sonntag beim SV Werder Bremen II langte es zu einem 1:1. „Ich freue mich sehr auf die große Kulisse, die hoffentlich da ist. Ich bin sehr gespannt auf das Spiel meiner Mannschaft. Ich glaube, dass wir den nächsten Schritt machen können“, sagt Brand. (svz.de)

Chemnitz: Neben den verletzungsbedingten Ausfällen von Kevin Conrad, Marc Endres, Matti Steinmann, Marco Rapp und Tom Scheffel ist nun auch der Einsatz von Jamil Dem ungewiss. „Jamil hatte in dieser Woche einen Infekt und musste pausieren. Ob er in Rostock spielen kann,wird sich kurzfristig entscheiden“, sagte Trainer Kay-Uwe Jendrossek am Donnerstag. Dem Vertreter des erkrankten Cheftrainers Karsten Heine standen in dieser Woche nur 14 Feldspieler im Training zur Verfügung. „Das soll uns aber nicht schon im Vorfeld der Auswärtspartie  als Alibi dienen. Vielmehr wollen wir  in Rostock alles investieren, um möglichst drei Punkte mitzunehmen“, sagte Jendrossek. (focus.de)

Aue: Nun will man das Jahr 2015 mit einem Erfolg ausklingen lassen. „Das ist ein Spitzenspiel zwischen zwei Teams, die bisher eine sehr gute Saison hingelegt haben. Großaspach ist zudem für mich die absolute Überraschungsmannschaft der Saison. Aber wenn man die Mannschaft sich ansieht, gibt es gute Gründe für den Erfolg. Die Mannschaft spielt schon lange zusammen. Da ist sehr viel Stabilität da. Außerdem ist die Mannschaft sehr torgefährlich. Sie haben zudem schon 38 Tore geschossen, sind also nicht nur defensiv stark, sondern auch offensiv gefährlich mit Röttger, Dittgen und den Angreifern. Bei denen kann jeder ein Tor machen. Es ist eine schwierige Aufgabe für uns aber wir freuen uns auf das Spiel. (3-liga.com)

Nun auch noch BFE Plus

Deutschland ist jetzt noch sicherererer!

Denn nachdem viele Fußballfans bereits ihre ersten Erfahrungen mit dem BFE bei diversen Stadioneinsätzen gemacht haben, gibt es jetzt auch noch die zusätzliche BFE + Einheit gegen – nein nicht gegen Fußballfans,  aber fast die gleiche Menschengruppe, nämlich Terroristen.

Castor 2011 - Wendland 360

Das sagt übrigens Wikipedia über den BFE:

Mitglieder von Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten stehen seit 1998 wiederholt wegen gewalttätigen Verhaltens gegenüber Demonstrationsteilnehmern, Fußballfans und Mobbing in den eigenen Reihen in der Kritik. Da sie in der Regel nicht mit Kennzeichnung auftreten, müssen mögliche Ermittlungen und Verfahren meist eingestellt werden, da die Identität der Beamten nicht festgestellt werden kann.

Ab 1998 wurde gegen Mitglieder und den Leiter der hessischen Bereitschaftspolizei in Lich wegen Falschaussage und Strafvereitelung im Amt beziehungsweise Verdachts der Körperverletzung ermittelt.
2010 wurden von der Hamburger Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen einen BFE-Beamten eingeleitet, die eine Anklage wegen Körperverletzung im Amt nach sich zogen.
Nach Einsätzen der BFE der Bundespolizei und Bayerischen Unterstützungskommandos gegen Stuttgart-21-Gegner und bei Castor-Transporten nach Gorleben wurden polizeiintern, unter anderem von einem Hundertschaftsführer, schwere Vorwürfe wegen unangemessener Gewaltanwendung gegenüber Demonstranten erhoben, die interne Untersuchungen nach sich zogen.
Im Zusammenhang mit den Stuttgart-21-Protesten gingen mehrere hundert Anzeigen gegen Polizisten bei der zuständigen Staatsanwaltschaft ein. In mindestens einem Fall, bei dem ein Beamter einer BFE unvermummt von mehreren Kameras gefilmt wurde, wurden Ermittlungen wegen Körperverletzung im Amt eingeleitet.
Bei den Protesten zu Stuttgart 21 wurden Videobeweise öffentlich gemacht, die darstellen sollen, dass BFE-Beamte in Zivil als mögliche Agent Provocateurs eingesetzt wurden, die Protestteilnehmer mit körperlicher Gewalt und Pfefferspray provozierten. Gegen einen Beamten wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung eingeleitet.
Im Zusammenhang mit den Stuttgart-21-Protesten gab es 2011 eine Anfrage und Kritik hinsichtlich des Einsatzes verdeckter Ermittler, die Mitglieder der BFE sein sollen. In der Stellungnahme des Innenministeriums von Baden-Württemberg wird deutlich, dass es einen Einsatz von verdeckten Ermittlern gegen die Protestbewegung nicht gab, jedoch gegen Einzelpersonen. Die Beantwortung der Anfrage wurde aus Gründen der Geheimhaltung und zum Schutz von verdeckten Ermittlern abgelehnt.
2011 provozierten laut Augenzeugen sächsische BFE-Beamte nach einem Fußballspiel eine Panik in einem Bahnhofstunnel. Die Augenzeugen berichteten von Faustschlägen, Tritten und dem Einsatz von Pfefferspray. Bei diesem Einsatz wurde auch die Fanbeauftragte, die im Auftrag des Chemnitzer Polizeipräsidenten und Chemnitzer-FC-Aufsichtsrats anwesend war, verletzt. Der Einsatz zog acht Anzeigen wegen Körperverletzung gegen die unbekannten BFE-Beamten nach sich. (wikipedia.de)

Randnotiz: Und morgen beginnt dann auch die Vorratsdatenspeicherung wieder einmal in Deutschland. Dann sind wir alle Terroristen. (ostfussball.com berichtete bereits)

 

Ultras.ws – wie gehts weiter?

Es war über Jahre hinweg das Fanforum Nr. 1 in Deutschland

Die Rede ist von ultras.ws, dem größten deutschen Fanforum. Es war als Diskussionsplattform in der Zeit zwischen 2003 – 2015 wohl kaum aus der Fankultur sowie den Fankurven wegzudenken – doch seit einigen Monaten ist es offline.

ultras ws

(Screenshot: ultras.ws)

Ein ehemaliger langjähriger Moderator des bekannten Ultras Forum hatte bereits nach der zwischenzeitlichen Abschaltung einen „In Memory“ Artikel verfasst:

(…) Das Projekt wurde ursprünglich unter dem Namen Ultrafans.de im Jahr 2004 gegründet und sollte ein kleiner Info-Blog für erlebnisorientierte Fußballfans werden. Als Forum lief es dann 2005 an, sozusagen neben Hooligans.de mit der gleichen Interessengemeinschaft. Im Umfeld der WM 2006 rückte das Forum in den Fokus der bürgerlichen Medien und erlangte dadurch einen größeren Bekanntheitsgrad. Nach den schweren Ausschreitungen in Leipzig Anfang des Jahres 2007 wurde dann der Serverplatz wegen angeblicher Gewaltverherrlichung gesperrt und wir beschlossen, dem – teilweise herbeizitierten – Hooligan-Image mit einem neuen Namen zu begegnen. Seit Mitte 2007 läuft das Forum nun unter dem Namen Ultras.ws (…) Wir verstehen Ultras.ws als Treffpunkt und Informationsplattform für Fußballfans jeder Provenienz. Das Credo des nach wie vor zugehörigen Blogs Ultrafans.de lautete schließlich nicht umsonst eine Zeit lang “Für die ganze Kurve” (…) [myview.de]

In Memory – war es das? Oder wie gehts weiter? Nun hat sich der ehemalige Betreiber der Plattform gegenüber ostfussball.com auf Anfrage zu Wort gemeldet:

“ Das Ultras.ws Forum wird nicht so einfach sterben. Es ist ja noch da, auch wenn zur Zeit leider nur als Parkingseite. Und viel wichtiger – wir kommen schon bald wieder! Allerdings wird es ein kompletter Neuanfang mit neuer Software sowie Domain. Das .ws für West Samoa wird verschwinden, denn wir wollen zu unseren Wurzeln zurückkehren, und das ist nunmal Deutschland. Nur das Wort „Ultras“ wird nicht mehr so vorrangig fallen, dafür aber mehr über „Fußballfans“ oder „Fankurve“ berichet. Ansonsten wird aber am alten Konzept festgehalten. Also einfach mal hin wieder drauf schauen, es dauert gar nicht mehr all zu lange. Die Techniker sind bereits dran und der Server sowie neuer Name steht auch schon…“

Fußballfans aufgepasst – Vorratsdatenspeicherung beginnt

Die Rückkehr der Horch & Guck Gesellschaft – Remember Stasi

Das neue Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung tritt am morgigen Freitag, dem 18. Dezember offiziell in Kraft. Ab dann werden anlasslos Daten zur Kommunikation der Bundesbürger gespeichert. Der Bundesinnenminister Mielke ähm Maas ist zufrieden – das Land geschockt.

So genannte Provider müssen nun nach einer Übergangsfrist von 18 Monaten Verbindungsinformationen ihrer Kunden zehn Wochen und Standortdaten einen Monat lang speichern. Die Politiker der Blockpartein von CDU und SPD in ihrer Volkskammer 2.0 sind zufrieden.

Die Vorratsdatenspeicherung öffnet damit der totalen Überwachung Tür und Tor. Bürger der ehemaligen DDR fühlen sich in alte Zeiten zurück versetzt. Einzigster Unterschied – jetzt wird die Bespitzelung offiziell gemacht.

Vorteil der digitalen Stasi – die persönlichen Profile: Das Land wird im Datennetz in aller Ruhe im Hintergrund gefiltert und seine Einwohner in Verdächtigenlisten, Meinungsabweichler oder erpressbare Personen eingeteilt. Die Diktatur in diesem Land erlebt gerade ihren erneuten Höhepunkt.

Digitalcourage_-_Grafik_Vorratsdatenspeicherung_-_Seitenleiste_278x204px

Deshalb kann es nur gemeinsam heißen: Stoppt die Vorratsdatenspeicherung!

Der Verein digitalcourage e.V. bereitet diese Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe vor. Alle, die sich gegen die Verletzung ihres Rechts auf Privatheit wehren wollen, rufen wir dazu auf, diese Verfassungsbeschwerde nach Kräften zu unterstützen, und auch Freunde und Bekannte darüber zu informieren. Jede Stimme zählt.

Jetzt mitmachen >>>

 

3.Liga live: SG Dynamo Dresden gegen Würzburger Kickers

Das 3.Liga Live Spiel am heutigen Donnerstag, den 17. Dezember ab  20:30 Uhr mit ostdeutscher Beteiligung lautet SG Dynamo Dresden versus Würzburger Kickers. Die Partie des Spitzenreiters aus Dresden überträgt der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR).

Zum Livestream

Rudolf-Harbig-Stadion

3. Fußball-Liga
Tabelle by Google
Mannschaft
SP
S
U
N
T
GT
TD
PKT
1
Dynamo
20
12
7
1
40
19
21
43
2
Sonnenhof Großaspach
20
9
8
3
38
23
15
35
3
FC Erzgebirge
20
8
8
4
15
13
2
32
4
VfL Osnabrück
20
8
7
5
25
20
5
31
5
Preußen Münster
20
7
9
4
25
19
6
30
6
1. FC Magdeburg
20
7
8
5
28
20
8
29

Pressefokus vor dem Spiel der SG Dynamo Dresden:

(…) Okay, es wird schon eine besondere Atmosphäre werden im 2009 eröffneten Stadion. Alleine die 9000 Fans im K-Block, Dresdens Fan-Tribüne im Norden des Stadions, werden für mächtig Lärm sorgen. Und trotzdem: Bange muss den Würzburgern nicht sein. Von den Kickers erwartet nämlich an diesem Abend wirklich niemand Wunderdinge. Ein Remis wie im Hinspiel würde das Hollerbach-Team gewiss feiern wie einen Sieg, zum siebten Mal in Folge wären die Kickers dann ohne Niederlage geblieben (…) [mainpost.de]

(…) Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus hat das Problem in den Köpfen seiner Spieler dennoch ausgemacht. Gegenüber Radio Sachsen erklärte er: „Wir haben in den letzten Wochen so viele Möglichkeiten liegen gelassen, dass mehrere anfangen zu überlegen.“ Er hofft auf erfolgreiche Schlüsselmomente: „Wir müssen endlich mal wieder das Tor treffen, in Führung gehen, ich glaube, dann kommt das andere auch.“ Charakterlich stellt er seiner Elf nach dem letzten Remis in Stuttgart sogar Bestnoten aus: „Man hat nach dem 0:1 wieder die Mentalität der Mannschaft gesehen. Fünf Unentschieden in Folge sind nicht zufriedenstellend, aber für mich ist wichtig, wie das Team mit der Situation umgeht.“ (…) [sportschau.de]

Ostvereine, Ostclubs und Ostfußball