Inferno Cottbus – das wars!

Ultras Cottbus lösen sich auf

Stellungnahme via Facebook:

Achtzehn Jahre für Energie Cottbus durch Deutschland und Europa – mit Leib und Seele, stets ohne Kompromisse. Demgegenüber stehend: achtzehn Jahre Verbot, Verrat, Verleumdung. Ein obszönes Spruchband? Ein Bengalo auf dem Feld? Eine Schmiererei im Hinterland Teltow-Flämings? Oder doch ein seidener Faden als Verbindung in Politmilieus? Das Prädikat „Inferno Cottbus“ war stets schnell, nein, sofort vergeben. Investigativen Jungspunden und verzweifelten Journailleveteranen waren wir allzu oft das gern genommene Karrieresprungbrett. Ihnen Spalier stehend und applaudierend: immer die Führung des FC Energie.

Wir sind fertig mit dieser verschwörerischen Apparatur der Hetzerei. Keinen Tag länger sind wir der Sündenbock für das Versagen Dritter. Der Punkt der Lüge ist erreicht, an dem wir uns entgegenstellen, uns selbst zu Wort melden. Ein letztes Mal. Der Name „Inferno Cottbus“ ist für alle Zeit untrennbar mit der Fanszene des FC Energie verknüpft. Jene Fanszene, die wir in Trümmern liegend nun hinterlassen. Inferno Cottbus 1999 gibt mit dem heutigen Tag seine Auflösung bekannt. In Cottbus verwurzelt, mit Energie verbunden.

IC’99 am 10. Mai 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.