Aue will nicht aus der 2. Bundesliga absteigen

Und lässt demzufolge auch nichts unversucht:

Der FC Erzgebirge Aue möchte die 2. Fußball-Bundesliga auf 19 Vereine aufstocken lassen. Diesen Vorschlag will der Verein nach Angaben von FCE-Präsident Helge Leonhardt dem Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes unterbreiten. Morgen verhandelt das Gericht in Frankfurt mündlich den erneuten Einspruch der Auer gegen die Wertung des mit 0:1 verlorenen Spiels beim SV Darmstadt 98. Durch dieses Ergebnis muss Aue in der Relegation gegen Karlsruhe um den Klassenerhalt kämpfen. Der erste Einspruch war am Morgen vom Sportgericht abgelehnt worden. echo-online.de

Schiri pfeift Erzgebirge Aue in die Relegation

Aue spielt nun in der Relegation gegen den Karlsruher SC. Sollte es wieder zu solchen massiven “Fehlentscheidungen” kommen, sind Ausschreitungen leider nicht ausgeschlossen. In diesem Fall sollte dann natürlich der DFB die Verantwortung nebst Kosten bitteschön selbst übernehmen.