Chemnitzer FC droht Einstellung des Profispielbetriebes

3,1 Millionen Loch im Haushalt des Chemnitzer FC

Noch bei der letzten Mitgliederversammlung war von einer schwarzen Null im Haushalt des Chemnitzer FC die Rede. Innerhalb weniger Monate soll sich nun ein riesiges finanzielles Loch beim Drittligisten gebildet haben. Hat hier der Aufsichtsrat etwa völlig versagt? 

Neubau Südtribüne Stadion Gellertstraße

Am 7. Dezember wurde das Thema nun auf die Punkte der Stadtratssitzung genommen:

(…) Der CFC verfügt über ein für einen in der 3. Fußballbundesliga spielenden Verein übliches Budget in Höhe von ca. 7 Mio. EUR p. a. Der CFC befindet sich offensichtlich in einer ernsten wirtschaftlichen Schieflage, in der er dringend Hilfe von verschiedenen Seiten benötigt. Ohne diese besteht das Risiko weitreichender Auflagen und Strafen des Deutschen Fußballbunds e. V. (DFB) bis hin zur Gefahr für den Profispielbetrieb. Bereits im Zuge des Stadionbaus wurden bei der weithin auf ehrenamtlichen Strukturen ausgerichteten Arbeitsweise Defizite im organisatorischen Aufbau sichtbar. Aus Fürsorge gegenüber dem Verein hat die Stadt den CFC mehrfach, zuletzt schriftlich im April 2016, aufgefordert, seine Vereinsstrukturen zu professionalisieren. Über die Ursachen, die zur Entstehung dieser Situation führten, wird in den Gremiensitzungen durch die Vertreter des CFC ausführlich berichtet werden (…) [stadt-chemnitz.de]

Ein Gedanke zu „Chemnitzer FC droht Einstellung des Profispielbetriebes“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.