Archiv der Kategorie: Sponsoren

Sportwetten: Sunmaker Promotion für Rookies

Sunmaker verschenkt echte 15 Euro für Neukunden

Sunmaker (Cherry Ltd.) ist der Sponsor der 3.Liga. Mittlerweile dürfen sich Preußen Münster, Chemnitzer FC, Hallescher FC, Hansa Rostock, VfL Osnabrück und der SC Paderborn über finanzielle Zuwendungen freuen. Doch nun gibt es auch Vorteile für Glücksspiel-freunde. So informiert der Experte in Sachen Sportwetten sowie Merkur Spiele aktuell auf seiner Homepage in der Rubrik Promotion:

DEIN GESCHENK ZUM TESTEN: 1€ EINZAHLEN = 15€ GRATIS

Du möchtest das komplette sunmaker Angebot bequem und risikolos testen? Dann zahle jetzt nur 1€ ein und wir schenken dir für deine Ersteinzahlung satte 15€ Gratis-Spielguthaben obendrauf.

So testest du mit 16€ Spielguthaben die beliebtesten Automatenspiele von Merkur, Yggdrasil und NetEnt oder entdeckst die sunmaker Sportwelt mit einer riesigen Auswahl an Wetten zu Top-Quoten – und das völlig risikolos!

Dieses Angebot gibt es nur bei sunmaker.com – deinem Casino- und Wettportal und ist nur für deine 1. Einzahlung gültig.

JETZT 15 EURO KASSIEREN

*Sunmaker (Playcherry) besitzt eine europäische Lizenz in Malta sowie eine deutsche Lizenz in Schleswig-Holstein.

Dynamische Agenten beim Chemnitzer FC?

Was wollen die Dynamos ehrenamtlich beim Chemnitzer FC?

Nichts Gutes – das zumindest vermutet die aktive Fanszene des Chemnitzer FC offen auf seiner Facebookwebseite und lässt nun Folgendes zur Umstrukturierung des Vorstandes mit Leuten aus dem Umfeld des Kontrahenten SG Dynamo Dresden verlauten- 

(…) Jetzt entscheidet bald eine dynamische Troika über Deinen weiteren Weg. Die drei Herren aus Pirna werden sicher alles daran setzen, einen direkten sportlichen Konkurrenten aus der Region nach oben zu führen. Deren Verträge sind ehrenamtlich und befristet, das lohnt sich richtig. Da ist es nur logisch, dass dieser Bohne gar nicht erst nach Chemnitz zum Arbeiten kommen will. Ein glühender Dynamo-Fan und großer Sponsor der SGD hat da wohl einfach besseres zu tun. In Deine Karten kann er dennoch mit seinen Kumpels Marquard und Herber schauen. Und über den fragwürdigen Einfluss des Energieversorgers EINS haben wir da noch gar nicht geredet. Ich mache mir ernsthafte Sorgen um Dich. Jetzt stolperst Du in der Nähe der Aufstiegsplätze durch die Saison und hinter Deinem und unserem Rücken spielen die falschen Entscheider ihr noch viel falscheres Spiel mit Dir (…)

Die gebrachten Argumente sind durchaus nachzuvollziehen und gerade im Hinblick auf die regionale Sport, – und Finanzpolitik der jeweiligen Vereine sicherlich höchst brisant.

Tipico Auktion bringt 700 Euro für Integrationsprojekte

Sächsischer Fußballverband und Gambling Portal starke Partner

Besonders liberal geht es derzeit im Bundesland Sachsen in Sachen Glücksspiel zu. Glücksspielanbieter Tipico (Online Casino, Casino Spiele, Live-Wetten und Sportwetten) hatte zuletzt eine Partnerschaft mit dem SFV gegründet. Nun beteiligte man sich gemeinsam bei einer Sport-Auktion für Integration.

Dabei stand ein signiertes Trikot von RB Leipzig zur Auswahl und brachte knapp 700 Euro für den guten Zweck. Der Bundesligist aus der Messestadt hatte vor der Spielzeit einen gigantischen Millionen Deal mit Tipico als Werbepartner unterschrieben.

rb-trikot

(Screenshot: tipico.sport-auktion.de)

So informierte der Sächsische Fußballverband auf seiner Homepage:

Diese Artikel gibt es nirgendwo zu kaufen: Tipico versteigert zahlreiche exklusive Sportunikate und spendet die Erlöse an ausgewählte Organisationen, darunter auch Integrationsprojekte des Sächsischen Fußball-Verbandes.Ab sofort kommen bei der Tipico Sportauktion regelmäßig Trikots, Schals, Bälle und weitere Artikel unter den Hammer – signiert von Spielern und Verantwortlichen der Bundesliga-Partnervereine oder von prominenten Gästen aus den Stadien in München, Hamburg und Leipzig. Das Prinzip der Tipico Sportauktion in Kooperation mit sport-auktion.de ist einfach: Die Auktionen laufen jeweils zwei Wochen, der höchste Bieter gewinnt. Der Startpreis liegt bei symbolischen 20,04 Euro – angelehnt an das Gründungsjahr des in Deutschland führenden Sportwettanbieters. Die Erlöse spendet Tipico an lokal angesiedelte Organisationen. Die Einnahmen aus Artikeln von RB Leipzig fließen so ab sofort auch in die Integrationsprojekte des Sächsischen Fußball-Verbands. So werden beispielsweise der Blinden-, Gehörlosen- und E-Rolli-Fußball unterstützt. Tipico ist ab 2017 neuer Partner des SFV und wird sich gerade im sozialen Bereich engagieren. (sfv-online.de)

In Deutschland engagiert sich das Glücksspielportal Tipico neben dem Sächsischen Fußballverband und RB Leipzig unter anderem auch beim Hamburger SV, FC Bayern München und Red Bull Salzburg. Tipico, mit Sitz in Malta, gilt in Deutschland als Marktführer bei den privaten Portalen für Glücksspiel. Zu den Highlights gehören so bekannte und beliebte Casino Spiele am Automaten wie Mega Fortune, Chilli Gold, Starbust, Jack Hammer oder auch die sagenhaften Casino Jackpots und Tischspiele wie Roulette, Bakkarat oder Poker mit sexy Live Dealerinnen.

Schon zuletzt durften wir in diesem Zusammenhang über Kooperationen von ostdeutschen Vereinen mit dem Anbieter Sunmaker berichten. Nutznießer dieser Online-Glücksspiel-Partnerschaft sind in unserer Region der Chemnitzer FC, FC Hansa Rostock und nun auch der Hallesche FC. Sunmaker bietet zum Beispiel Online Spielautomaten der Marke Merkur / Gauselmann aus Espelkamp in NRW und Bally Wulff aus Berlin an.  Weitere große private Glücksspielanbieter und Online Casinos werden sicherlich schon bald folgen und auch zukünftig für kräftige Einnahmen im ostdeutschen Sport und Fußball sorgen. Und zumindest von Seiten der Landesdirektion Sachsen werden da wohl aktuell keine Steine in den Weg gelegt. Gut so…

Online-Casinos, die bei Fußballclubs werben

Viele Anbieter von Glücksspielen im Internet machen auch bei Fußballvereinen Werbung, um so für Aufmerksamkeit zu sorgen und Kunden zu gewinnen.

Glücksspiele im Internet sind innerhalb von wenigen Jahren sehr populär geworden. Während es noch vor gar nicht all zu langer Zeit in erster Linie um Sportwetten ging, haben sich mittlerweile eine Reihe von Online-Casinos etabliert. Dort kann man, wie der Name schon vermuten lässt, all jene Spiele nutzen, die man sonst nur aus einem klassischen Casino kennt. Dazu zählen etwa Roulette, Blackjack oder Baccarat, aber auch Spielautomaten und viele weitere Alternativen. Alles in allem gibt es also eine große Vielfalt, zudem wollen die Betreiber natürlich so viele Kunden wie möglich gewinnen. Werbung im Umfeld des Fußballs ist dabei eine sehr gute Möglichkeit, um schnell bekannt zu werden.

Die Verbindung aus Fußball und Casinospielen ergibt für die Betreiber durchaus Sinn. Schließlich ist der vielleicht beliebteste Online-Slot in Deutschland, das Spiel Book of Ra Deluxe, auch bei vielen Fußballfans ein populärer Zeitvertreib. Wer Book of Ra Deluxe spielen möchte, findet im Internet zahlreiche Websites, auf denen das Spiel zu finden ist. Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe von Angeboten, um diesen und viele andere Slots erst einmal kostenlos und ganz ohne Risiko zu testen. Wer dann auf den Geschmack gekommen ist, kann sich immer noch für eines der vielen Casinos im Internet entscheiden.

Lionel Messi at Bernabeu

Dass sich die Zusammenarbeit mit Fußballclubs aus der Sicht der Betreiber von Plattformen für Glücksspiele durchaus lohnt, zeigt sich schon an den Summen, die für solche Werbung gezahlt werden. Das vielleicht bekannteste Beispiel ist der FC Barcelona, der im Jahr 2015 einen Vier-Jahres-Vertrag mit einem Online-Casino abgeschlossen hat. Die Werbung des Casinos prangt nun auf den Trainingsshirts der Katalanen, dafür kassiert der Verein angeblich 70 Millionen Euro. Auch in der englischen Premier League haben viele Vereine schon damit begonnen, selbst die Trainingsshirts zu vermarkten und dafür hohe Werbeeinnahmen zu kassieren. Beim FC Liverpool steht auf diesen Shirts ebenfalls der Name eines Anbieters von Glücksspielen, in diesem Fall jedoch Sportwetten.

In der Bundesliga gibt es derzeit zwar noch keine Vermarktung der Trainingsshirts, auch in Deutschland haben jedoch eine ganze Reihe von Vereinen Partnerschaften mit Plattformen für Sportwetten oder andere Glücksspiele abgeschlossen. Aus der Sicht der Betreiber ist das durchaus sinnvoll. Gerade Fußballfans sind natürlich sehr leicht für die eine oder andere Wette auf ihr Team zu begeistern, darüber hinaus probieren diese Kunden dann vielleicht auch noch weitere Spiele auf der Plattform aus. Viele traditionelle Sportwettenplattformen haben nämlich mittlerweile auch Casinospiele im Programm.

In den kommenden Jahren dürfte der Trend zur Vermarktung von Glücksspielen noch weiter zunehmen. Allerdings gibt es auch schon negative Stimmen, schließlich gilt in Deutschland nach wie vor das Glücksspielmonopol des Staates, das durch viele Anbieter, die im Ausland registriert wird, in der Praxis jedoch unterlaufen wird. Aufgrund der Vorgaben innerhalb der Europäischen Union ist die Werbung zwar erlaubt, allerdings gibt es einige laufende Verfahren, bei denen verschiedene Länder ihr Glücksspielmonopol gegen die Konkurrenz aus dem Ausland (und aus dem Internet) sichern wollen. Das ist kein Wunder, schließlich sorgt das Monopol für hohe Einnahmen – in den nächsten Jahren sollte man diese Entwicklung also im Blick behalten.

Online Casino Sunmaker holt den Halleschen FC ins Boot

Hallescher FC nun auch im Werbepool von Sunmaker

Glücksspiele im Internet sorgen weiter für gute Einnahmen durch Werbung bei Drittliga-vereinen. Nachdem bereits insgesamt vier Teams aus der 3.Liga, darunter die beiden Ostvereine FC Hansa Rostock und der Chemnitzer FC profitierten, darf sich nun auch der Hallesche FC über zusätzliche Einnahmen vom Glücksspiel Online Portal Sunmaker freuen.

(…) Der Online-Wettenanbieter Sunmaker nutzt die 3. Liga als neue Werbeplattform. Das Unternehmen hat bereits bei vier Drittligisten eingebucht, berichtet das Sportsbusiness-Magazin Sponsors. Der Online-Wettenanbieter Sunmaker hat neue Partnerschaften mit dem VfL Osnabrück und dem SC Paderborn geschlossen. Zudem war das Unternehmen bereits beim FC Hansa Rostock und dem Chemnitzer FC präsent. Bei allen Clubs wirbt Sunmaker mit TV-relevanter Bandenwerbung. Die Partnerschaften wurden vom Vermarkter Infront Sports & Media vermittelt und laufen bis Saisonende (…) [ostfussball.com berichtete)

sunmaker-online-casino

(Screenshot: sunmaker.com)

Und während staatliche Behörden weiterhin willkürlich mit Untersagungen und hohen Bußgeldern gegen kleine Webseiten in Sachen Werbung für Glücksspiel vorgehen, werden woanders längst Nägel mit Köpfen in Sachen Glücksspiel-Werbung gemacht. So darf man sich zum Beispiel bei RB Leipzig über einen Millionen-Vertrag mit Tipico (Online Casino und Sportwetten) freuen. Und sind es zwar bei den anderen Vereinen aus unserer Region mit Sunmaker noch verhältnismäßig kleinere Beträge, ist es aber dennoch wichtiges Geld für zukünftige Investitionen in Strukturen, Transfers und Mannschaften der jeweiligen Ostclubs.

Über Sunmaker:

Die Software der angebotenen Casinospiele bzw. Sportwetten stammt von Edict aus Hamburg, welches ein Tochterunternehmen der bekannten Merkur-Gruppe (Gauselmann) aus Deutschland ist. Die Spiele sind bereits bekannt aus den hiesigen Spielhallen und Spielotheken des Landes und sind dort bei den Spielern sehr beliebt. Das Portal Sunmaker selber wurde zuletzt durch die Cherry LTD. aus Schweden übernommen, welche eine europäische sowie eine deutsche Glücksspiel Lizenz in Schleswig-Holstein besitzen. Neben Sunmaker gehören noch andere Portale wie Sunnyplayer zum Unternehmen.

 

Sunmaker nun Sponsor beim FC Hansa Rostock und Chemnitzer FC

Merkur Online Casino und Sportwetten Portal Sunmaker unterstützt zwei ostdeutsche Vereine

So berichtet die Casino-News-Webseite spielotheka.de aktuell:

Online Casino und Sportwetten sind das Hauptsegment von Sunmaker. Nun profitieren verschiedene 3.Liga Vereine vom Glücksspielanbieter mit europäischer sowie deutscher Lizenz. Und dabei setzt man im renommierten Stammhaus Cherry natürlich auf die heißesten Favoriten dieser erfolgreichen Liga. Denn in Europa ist die 3.Liga Deutschland nämlich die absolute Nummer 1 bei den Zuschauerzahlen.

Möglich macht`s die Ankündigung, ab 2018 den deutschen Glücksspielmarkt endlich nach europäischen Vorgaben zu reformieren. Bisher waren private Anbieter aus rein staatlichen Monopol-gründen in die Grauzone gedrängt wurden. Das EuGH schob jedoch bereits zum dritten Mal einen Riegel vor. Nun haben sich die Innenminister der Länder endlich bewegt.

sunmaker-3-liga

(…) Der Online-Wettenanbieter Sunmaker nutzt die 3. Liga als neue Werbeplattform. Das Unternehmen hat bereits bei vier Drittligisten eingebucht, berichtet das Sportsbusiness-Magazin Sponsors. Der Online-Wettenanbieter Sunmaker hat neue Partnerschaften mit dem VfL Osnabrück und dem SC Paderborn geschlossen. Zudem war das Unternehmen bereits beim FC Hansa Rostock und dem Chemnitzer FC präsent. Bei allen Clubs wirbt Sunmaker mit TV-relevanter Bandenwerbung. Die Partnerschaften wurden vom Vermarkter Infront Sports & Media vermittelt und laufen bis Saisonende (…)

-> Sunmaker bietet Neukunden bei der Anmeldung 15 Euro Bonus 

Bundesliga 2016 – Erfolgsmodell Betriebssportgemeinschaften

Telekom vor SAP und Red Bull an der Spitze – der schwarze Kanal

Neues von der sozialistischen Einheitsfront: Das ehemalige staatliche Kombinat „Telekommunikation“ führt zwar aktuell noch die Spitze der Bundesliga-Tabelle an, doch dahinter sitzen bereits das EDV/ Datenverarbeitung – Zentrum aus Sinsheim, – sowie das Getränkekombinat aus Leipzig in Lauerstellung. Die zahlreichen Delegierungen zu den Spitzenclubs vor dieser Spielzeit haben ihre Wirkung erzielt.

Lange war es nicht mehr so spannend in der 1. Bundesliga – und vor allem in der ehemaligen Messestadt bzw. Heldenstadt der DDR ist die Euphorie grenzenlos. Noch besser – gibt es hier im Osten bald sogar UEFA-Cup der Landesmeister, kurz CL, zu sehen? Im Fünfjahresplan der Kombinats-spitze wurde dies ja gefordert.

Bundesarchiv Bild 183-64094-006-Teil 2, Genf, Aussenministerkonferenz, Ankunf Dr. Bolz

Nur noch wenige urkapitalistische Vereine, so genannte e.V.,  sind somit im deutschen Oberhaus vertreten.  Doch auch diese allerletzten Auswüchse des marodierenden Imperialismus werden schon bald von der Bildfläche verschwunden sein und Platz für den „modernen Fußball“ machen. Erich Honecker agitierte zu recht: „Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf!“ (wir berichteten bereits)

Und auch bei Sky waren diese BSG`s der absolute Quotenbringer (zumindest nach dem 1. Spieltag).

Die Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen Saison 2016/17
Platz Vorwoche Verein Mio.
1 TSG Hoffenheim 0,46
1 RB Leipzig 0,46
3 Bayern München 0,45

Doch darüber schäumt die imperialistische Propagandamaschine in den noch mächtigen Presseorganen des Westens. Aktuell sollen es zum Beispiel beim Leipziger Getränkeclub nur noch 0,00 Zuschauer bei Sky gewesen sein. Andere sozialistische  BSG Vereine wie Wolfsburg oder Leverkusen mussten schon oft in der Vergangenheit mit solchen reaktionären Meldungen der Springermedien leben.

Trotz aller Versuche dieser subversiven Elemente in den dunklen Machtorganisationen des sterbenden Kapitalismus, kann man dem Fußball nur noch gratulieren.  Endlich bekommt die Bundesliga, was sie sich seit vielen Jahren harter Arbeit durch DFL und DFB- Funktionäre redlich verdient hat. Und wer weiß, vielleicht wird aus dem eigentlichen flapsigem Namen Bundesliga, endlich wieder die einzig wahre Oberliga.

Glücksspiel Aktien sind wie Glücksspiel auf Glücksspiel

Aktien auf Glücksspielanbieter sind voll im Trend

Doch diese Anlageform bietet wie alle Aktienangebote neben angestrebten hohen Kursgewinnen, eben auch viel Risiko. Deshalb sollte man bereits vorher eventuelle Kurssprünge in verschiedene Richtungen an den Märkten fest im eigenen Business-plan einplanen. Denn wie auch bei anderen Unternehmen geht die Entwicklung nicht immer nur in eine Richtung.

Auch ist hierzulande eine echte rechtliche Grundlage quasi für Casino online spielen, Sportwetten oder andere Glücksspiele wie Poker oder Bingo im Prinzip nicht vorhanden. Der ganze Markt befindet sich in einer so genannten Grauzone – eine echte Regulierung nach europäischem Recht ist leider aus staatlichen Monopol-gründen in weiter Ferne. So hatten wir kürzlich auch an anderer Stelle einen lesenswerten Bericht zum Thema Glücksspielaktien gefunden, und dies zum Anlass genommen, darüber zu berichten:

(…) Und wie man sieht, geht es auch charttechnisch ordentlich zur Sache. Denn Aktien kennen bekanntlich keine einheitliche Richtung. Viele Dinge beeinflussen den Markt und nicht jedes Casino oder Wettportal arbeitet lukrativ. Sei es durch wirtschaftliche Fehlentscheidungen oder zum Beispiel auch größeren Gewinnen (Jackpot) für Spieler. So findet man zum Beispiel Bet at Home, Lotto24 und GVC in einer positiven, William Hill, Unibet oder Mybet auf einer negativen Richtung in den vergangenen 12 Monaten.

Letzterer Anbieter steht sogar kurz vor der Pleite, was der schwache Kurs unter 50 Cent eindeutig belegt. Immerhin war das Wertpapier mal knapp 100 Euro im Jahre 2000 wert und hat in dieser Zeit also rund 96 % verloren – Besserung nicht in Sicht. Gut, vielleicht, wenn man in den nächsten 50 Jahren vor Gericht endlich mal die Millionen Entschädigung von Westlotto erhalten sollte. Doch daran glaubt man wohl in der Mybet-Zentrale selbst nicht mehr (…)

Entwicklung der Bet at Home Aktie – Sponsor von Hertha BSC:


-Kurs von finanzen.net

Unsere Einschätzung: Wer auf eine solide langfristige Kurssteigerung setzt, sollte sicherlich andere notierte Börsenwerte in seinem Depot aufnehmen.  Doch auch da muss man ja im Jahre 2016 sehr vorsichtig agieren, wenn man beispielsweise die VW-Aktie bisher als sichere Anlage bewertet hatte. Konservative Werte sind eben trotzdem am Ende spekulativ – warum also nicht mal auf Glücksspiel-Aktien setzen? Zumal viele große Glücksspielanbieter wie bsw. Tipico bereits als Sponsoren von Ostvereinen oder gar unserem Vorzeigebundesligaclub RB Leipzig fungieren. Fans bekommen so nicht nur die Möglichkeit  des Mitspielens, sondern auch am Erfolg des Vereinsunterstützer teilzuhaben.

Der Ost / West Vergleich in Sachen Bundesliga Sponsoren

Internationale Sponsoren immer wichtiger für Bundesliga Vereine

Während man im Osten der Republik auf ein zweifelhaftes Experiment im Reagenzglas in Sachen Finanzierung durch Red Bull Leipzig als Eigentümer eines Clubs in der 1. Bundesliga setzt, werden im Westen internationale Sponsoren immer wichtiger für die dortigen Vereine. Dabei beschäftigt uns eine Frage, können kleine Vereine überhaupt noch im harten Bundesliga-alltag langfristig gegen große Konzerne und deren subventionierte Teams mithalten?  

Und ja, es gibt tatsächlich noch echte eingetragene Vereine, wie zum Beispiel Mainz 05 im Oberhaus der Liga. Und genau auf dieses Beispiel wollen wir an dieser Stelle etwas genauer eingehen…

Dabei die gute Meldung zuerst – eine Ausgliederung der Profi-Abteilung bei Mainz 05 ist kein Thema. Dies gab der Vorstand der Mainzer am vergangenem Wochenende auf der zweiten Informationsveranstaltung zur geplanten Neuausrichtung des Vereins bekannt. So stellte die von den Rheinhessen eingesetzte Kommission dafür zwei zukünftige Modelle vor. In der ersten Variante soll ein neu zu wählender Aufsichtsrat die Vorstandsmitglieder einschließlich des Vorsitzenden bestimmen. Im zweiten Modell wählen die Vereinsmitglieder den Chef. Ziel dabei ist eine transparentere Vereinsführung mit professioneller Ausrichtung.

Großer Wert wird zukünftig auch auf die Auswahl der Sponsoren gelegt. Neben der regionalen Verknüpfung im Netzwerkmarketing, sollen mehr internationale Sponsoren den Weg zum Bundesligisten finden. Ein erster Grundstein wurde in dieser neuen Ära dabei mit dem Globalplayer Coopertire gelegt.

Als weltweiter Player auf dem Ersatzreifenmarkt verfügt Cooper Tire & Rubber Company zusammen mit seinen Schwester- und Tochterunternehmen und seinen Joint Venture-Partnern über Produktionseinrichtungen auf  drei Kontinenten, weltumspannende Vertriebs- und Distributionsnetzwerke sowie über Produkte, die die Anforderungen der dynamischsten Märkte der Welt erfüllen und übertreffen. Die Cooper-Unternehmensfamilie hat mehr als 430 Millionen Reifen für Fahrzeuge in aller Welt hergestellt  – unsere Produkte sind dadurch ein wichtiges Element für die Lebensqualität zahlloser Menschen.

(Quelle: www.coopertire.de)

05jubilaeumschoreo

Auch soll die gute Zusammenarbeit zwischen Fans und Verein weiter auf hohem Level gehalten werden. Mittlerweile hat der FSV Mainz 05 weit mehr als 14.000 Mitglieder – Tendenz weiter steigend. In der großen „Klopp-Ära“ konnte man viele große Sympatien auch außerhalb der Stadt aufbauen. Seitdem wächst man kontinuierlich in den Mitgliedszahlen. Zwar ist man damit sehr weit weg vom großen FC Bayern München, dennoch kann man stolz auf sich sein. Und mit seinen lautstarken Anhängern im Rücken ist Mainz eine echte Festung im Fußball-Oberhaus geworden.

Aber auch die Bindung zur Stadt bzw. Region soll dauerhaft zur soliden Wirtschaftstruktur beitragen. So wurde zur Wahrung der wirtschaftlichen und damit auch sportlichen Konkurrenzfähigkeit des Vereins durch die Grundstücksverwaltungsgesellschaft (GVG) der Stadt Mainz ab dem 5. Mai 2009 in Mainz-Bretzenheim die 34.034 Zuschauer fassende Opel Arena gebaut, welche der Verein nun pachtet. Andere ehemalige Vereine der 1. Bundesliga haben diese wichtigen Kosten in der Vergangenheit oftmals kopflos außer acht gelassen und sind mit riesigen Schulden in die Bedeutungslosigkeit abgestürzt – siehe am Beispiel von Aachen.

Fazit: Echte Vereine wie Mainz 05 (im Westen) in der 1. Bundesliga oder bsw. auch der 1. FC Union Berlin (im Osten) sind ein leuchtendes Beispiel in Sachen von gelebtem Vereinsfußball in Deutschland. Sie sind der Gegenpol zum gekauftem Sport ala Red Bull in Leipzig, wie er leider immer mehr in den oberen Ligen Einzug hält. Und nur mit größter Kraftanstrengung kann er uns in den den nächsten Jahren erhalten bleiben.