Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Kategorie: FC Rot Weiß Erfurt (Seite 1 von 2)

3.Liga: FC Rot-Weiß Erfurt vs. Hallescher FC – live

Ostderby zwischen Erfurt und Halle live

Der Mitteldeutsche Rundfunk übertragt das Spiel zwischen den beiden ostdeutschen Kontrahenten live im TV sowie als so genannter Online Stream im Internet. Dabei ist die Ausgangslage klar – beide müssen dringend gewinnen! Ergo, am Ende wird es wohl unter diesen Gesichtspunkten ein hart umkämpftes Unentschieden werden.

Letzte Meldungen:

-> Halle: Drittligist Hallescher FC muss für das Fehlverhalten einiger Fans tief in die Tasche greifen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes verurteilte den Verein im Einzelrichterverfahren zu einer Geldstrafe von 13.000 Euro. Dabei gingen drei Handlungen in das Urteil ein, welches noch nicht rechtskräftig ist. Der HFC wird aber wohl keine Rechtsmittel einlegen, da sich das Strafmaß noch im unteren Segment befindet.

-> Erfurt: Schmerzhaft ist auch die Summe, die der FC Rot-Weiß Erfurt zahlen muss. Wegen des massiven Einsatzes von Pyrotechnik und des Verbrennens einer Jenaer Fahne und eines Jenaer Schals erhielt der Verein eine Geldstrafe von 20.000 Euro aufgebrummt. Der Verein hat gegen das Urteil fristgerecht Einspruch eingelegt.

mdr.de

Und natürlich dürfen die Leser von Ostfussball.com auch wieder vor dem Spiel ihren Tipp auf unserer Webseite abgeben:

Erfurt gegen Halle

  • Sieg für Erfurt - 1
  • Sieg für Halle - 0
  • Unentschieden - 2
Abstimmen
Statistik

Thüringen Pokal: Jena versus Erfurt live

FC Carl Zeiss Jena gegen FC Rot-Weiß Erfurt live im TV

Das brisante Thüringen Derby im Landespokal zwischen dem FC Carl Zeiss Jena gegen den FC Rot-Weiß Erfurt am Sonntag, den 8.10. ab 14.00 Uhr überträgt der Mitteldeutsche Rundfunk live im Fernsehen sowie als so genannter Livestream im Internet.

Ernst-Abbe-Sportfeld

Letzte Meldungen vor dem Spiel:

Jena: (…) Auf Seiten des FCC sind noch knapp 1000 Karten erhältlich. Die Tickets können nur noch online (Hier geht es zum Shop) erworben werden. Ob es Restkarten am Sonntag vor Spielbeginn gibt, ist noch offen. RWE-Fans haben das Nachsehen: Das Gästekontingent für das Pokalspiel ist bereits verkauft, eine Anreise ohne Eintrittskarte ist zwecklos. Der FCC teilt mit, dass Personen mit Kleidung und Fanutensilien der Gastmannschaft keinen Zutritt zu den Heimzuschauerbereichen erhalten. Wegen der großen Zuschauerzahl und den notwendigen Sicherheitskontrollen wird eine frühzeitige Anreise empfohlen. Am Stadion wird es die Möglichkeit für eine Taschenabgabe geben. Außer kleineren Brustbeuteln, Bauch- und Gürteltaschen o.ä. dürfen keine Taschen mit ins Stadion genommen werden. Die Verantwortlichen bitten, auf Taschen zu verzichten, um die Einlasskontrollen zu beschleunigen (…)[thüringen24.de]

***

Erurt: (…) Die Entlassung von Trainer Stefan Krämer bei Rot-Weiß Erfurt hat nicht jedem gefallen, am allerwenigsten den Fans. Krämer wurde im Januar 2016 Trainer des Traditionsvereins, der sich so gerne im Profi Fußball etablieren würde. Doch beim heruntergewirtschafteten Verein liegt es wohl nicht nur an der sportlichen Leistung des Trainers, davon jedenfalls ist ein Großteil der Fans überzeugt. Bei openpetition.de haben eingefleischte Krämer Fans nun eine Petition gestartet: „Wir, die Fangemeinde des FC Rot-Weiß Erfurt, wollen zeigen, dass wir nach der Freistellung unseres Cheftrainers Stefan Krämer nicht zufrieden mit der Entscheidung sind und möchten dies hiermit publik machen. Wir möchten bezwecken, dass in der Personalie Stefan Krämer erneut gehandelt wird.“ (…) [fussball.com]

Wer gewinnt das Thüringen Derby?

Thüringen Derby Abstimmung

Sorry, This poll is completed on 08-10-2017 - about 2 Wochen ago

  • FC Carl Zeiss Jena - 23
  • FC Rot-Weiß Erfurt - 10
Abstimmen
Statistik

Nachtrag Thüringen Derby: Erfurt versus Jena

FC Rot Weiß Erfurt gewinnt Derby gegen Jena

Erfurter Fans versammeln sich am Dom und singen sich gegen den Erzrivalen aus Jena ein. Mit Erfolg, denn der FC Rot-Weiß Erfurt gewinnt das brisante Derby gegen den FC Carl Zeiss Jena knapp mit 1:0. Wir fassen an dieser Stelle nochmals das Geschehene zusammen:

Video hier in der Kategorie Kurvenvideos gefunden: stadionfans.de

„Das Thüringer Land in rot-weißer Hand“, lautete das Motto der Choreografie, zu der eine Blockfahne hochgezogen und Bengalische Fackeln entzündet wurden. Später präsentierten Erfurter Fans noch Zaunfahnen mit der Aufschrift „Fussball Club Carl Zeiss Jena“ und „Gera on Tour“, die anschließend angezündet wurden, berichtet faszination-fankurve.de

und weiter…

Mit einem Großaufgebot von rund 2.000 Einsatzkräften war die Polizei am Samstag vor Ort, um Ausschreitungen zu verhindern – mit Erfolg. Lediglich vor dem Spiel war es zu einem Zwischenfall gekommen, als ein 45-jähriger Fan des FC Carl Zeiss Jena einem Polizisten während einer Durchsuchung gegen den Kopf getreten haben soll. Beide mussten anschließend im Krankenhaus behandelt werden. Auf dem Rückweg vom Stadion zum Hauptbahnhof sollen Flaschen in Richtung der Polizisten geflogen sein, verletzt wurde aber offenbar niemand, berichtet liga3-online.de

3.Liga: FC Rot-Weiß Erfurt vs. FC Carl Zeiss Jena – live

Erfurt gegen Jena Livespiel der 3.Liga

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) zeigt das Thüringen Derby zwischen dem FC Rot-Weiß Erfurt und dem FC Carl Zeiss Jena live im TV und als so genannter Stream im Internet. Beginn der Übertragung ist am kommendem Samstag, den 9.9. 2017 ab 14.00 Uhr.

In der Tabelle der 3.Liga stehen beide ostdeutschen Vereine aktuell in der Abstiegszone – Jena mit 5 Zählern, Erfurt gar nur mit lediglich 3 Zählern nach nunmehr sechs Spielen. Überhaupt sieht es dieses Jahr nicht gut für unsere Ostvereine (außer FCM) aus – große sportliche Probleme gibt es auch in Chemnitz, Halle und Zwickau. Und von den finanziellen Diskrepanzen gar nicht erst zu sprechen.

Euro 2008 camera tv broadcast salzburg

Letzte Meldung:

Zumindest im aktuellen Thüringen Pokal konnten beide Vereine zuletzt doch noch gewinnen.  Erfurt gewann mit 1:8 in Martinroda, Jena mit 0:3 in Altenburg.

Allerletzte Meldung: 

Aus Angst vor gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Anhängern aus Erfurt und Jena bleibt die Westtribüne im Steigerwaldstadion am Samstag geschlossen. Zudem wird die Polizei im Innenraum besondere Präsenz zeigen.

Bild erklärt die Ultras – Fake News?

Wenn die Bildzeitung versucht die Ultras zu erklären

…kann erstmal nicht viel dabei heraus kommen. Wenn aber dann auch noch vermeintliche Erfurter Ultras als Interviewpartner vermummt in Videos präsentiert werden, könnte es sich sogar um so genannte Fake News handeln, welche unser Innenminister Maas mit bis zu 50 Millionen Euro Strafe ahnden will.

Warum? Weil kein echter Ultra jemals mit der Springer-Presse diskutieren würde. Da sei Propaganda, Lügen, Hetze und nieder-klassiger Journalismus, so die aktive Fanszene aus Erfurt auf ihrer Webseite/Blog.

Bild Video Brennpunkt Stadion bei Youtube:

Stellungnahme Ultras Erfurt:

Wir möchten hiermit betonen, dass alle aufrechten Ultras die Zusammenarbeit mit sämtlichen Ablegern der Springerpresse ablehnen und die Arbeitsweise der eingesetzten „Journalisten“ zutiefst verachten. Sämtliche „Enthüllungen“ und „Interviews“, welche angebliche Ansprechpartner aus „der Szene“ benennen, sind eine Lüge. Die Inhalte basieren ausschließlich auf Gerichtsakten, erfundenen Quellen und aus dem Zusammenhang gerissenen Äußerungen, die sich in jedem beliebigen deutschen Kurvenheft oder Szenemedium finden.

Kein Mitglied der Erfordia Ultras 1996 hat in der Vergangenheit, Gegenwart, oder wird in der Zukunft in irgendeiner Art und Weise exklusive Inhalte an die Damen und Herren in den Redaktionsräumen der Springerpresse liefern. Wir wehren uns gegen alle Behauptungen, welche gegen uns und unsere Kurve erhoben werden und sehen nicht tatenlos dabei zu, wie sich dieses Presseübel ausbreitet und versucht, Einfluss auf die Menschen zu nehmen.

Die Kurven lassen sich von Euch nicht spalten! Wir werden den Kampf gegen weltfremde Verbände und heuchlerische Medien annehmen und keinen Meter zurückweichen!

erfordia-ultras.de

Ostfussball News #KW 32

An dieser Stelle einige Kurz-News aus der ostdeutschen Region:

Erfurt / Jena: Eine Gruppe von RWE-Fans ist im Anschluss an das Ostderby zwischen Rot-Weiß Erfurt und dem FSV Zwickau auf einem Rastplatz bei Mellingen (Weimarer Land) am Freitagabend angegriffen worden. Bei den Tätern könnte es sich nach ersten Informationen um FCC-Hooligans handeln. Beim Angriff wurden drei Personen verletzt, eine Person musste im Krankenhaus beandelt werden, wie die Polizei mitteilt.

Dabei traten die Angreifer auf ihre Opfer ein. Einem schlugen sie vermutlich mit einem Gegenstand auf den Kopf. Laut Information des Fanclubs, musste die Platzwunde mit drei Stichen im Krankenhaus genäht werden. Auf ein anderes Opfer hätten die Täter weiter eingetreten, obwohl dieses schon am Boden lag.

Halle / Jena: DFB ermittelt gegen HFC. Konkret geht es dabei um Sprechchöre die die Hallenser mutmaßlich angestimmt haben. So wurde immer wieder lautstark „Juden Jena!“ skandiert. Sehr zum Unmut der angereisten Fans. „Auch Kinder hörten das und machten unbewusst mit. Das ist das falsche Signal!“ Nun habe der DFB ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Hallesche FC muss dazu nun Stellung beziehen. Der Verein hatte sich bereits davon distanziert.

Chemnitz:

Rostock: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat hart gegen den Drittligisten Hansa Rostock durchgegriffen und verurteilt den Klub wegen unsportlichen Verhaltens der Anhänger in elf Fällen zu einem Komplett-Ausschluss der eigenen Fans bei vier Auswärtsspielen. Davon betroffen sind die Ostduelle am 7. Spieltag beim 1. FC Magdeburg und am 12. Spieltag bei Carl Zeiss Jena. Für zwei weitere Auswärtsspiele wird die Strafe zur Bewährung ausgesetzt, diese läuft bis zum 30. Juni 2018. Der ehemalige Bundesligist wird zudem zu 12.000 Euro Strafe verurteilt. Davon können 5000 Euro für „sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen“ verwendet werden. Der Nachweis darüber ist dem DFB bis zum 31. Dezember 2017 zu erbringen.

Dresden: Ultras gegen Voucher-System. „Wir unterstellen den Entscheidungsträgern im Verein, dass sie genau wissen wie sinnlos diese Maßnahmen eigentlich sind. Wir wissen aber auch, dass unsere Vereinsführung vom Deutschen Fußball-Bund massiv unter Druck gesetzt wird, obwohl der Verband selbst keinerlei sinnvolle Lösungen für bestehende Probleme anbietet. Trotzdem sind diese Maßnahmen für uns keine durchdachte Antwort auf scheinbar vorhandene Probleme, sondern ganz einfach Populismus. Populismus, der auf dem Rücken der eigenen Fans ausgetragen wird. Und das nur, damit man dem DFB und der breiten Öffentlichkeit sagen kann…”wir machen doch was”.

News präsentiert von Ultras Stadionfans.de

Stacheldraht im Erfurter Stadion

So sperrt man eigentlich Schwerverbrecher wie Mörder und Vergewaltiger oder wilde Tiere weg

Doch im neuen Erfurter Stadion kommt Stacheldraht nun auch gegen Fußballfans zum Einsatz. So berichtet turus.net auf seiner Facebookwebseite über einen zusätzlich messerscharf- eingezäunten Gitterkäfig für die angereisten Hansa-Fans. 

Bei so viel netter Gesten seitens der Verantwortlichen solcher „Sicherheitsvorkehrungen“ fragt man sich: Was kommt als Nächstes, um den aktiven Fans zukünftig den Gang in das Stadion noch mehr zu „versüßen“? Und was wäre tatsächlich mit den Rostocker Fans im Erfurter Gitterknast passiert, wenn dort ein Feuer oder Ähnliches ausgebrochen wäre?

Finale der 3.Liga live – Schafft der FCM den Aufstieg?

Spannendes Saisonfinale der 3.Liga aus ostdeutscher Sicht

Denn mit dem 1. FC Magdeburg haben wir noch einen Verein im Rennen um die Relegation zur 2.Bundesliga dabei. Allerdings müssen die Magdeburger auf Schützenhilfe aus Münster hoffen. Denn dort tritt Neuling Regensburg mit zwei Zählern Vorsprung auf die Elbe-städter an.

Genau vor 10 Jahren klopfte man schon mal mit dem FC Magdeburg in der zweithöchsten Spielklasse an, damals reichte ein 1:1-Unentschieden allerdings gegen St. Pauli nicht. Und auch 2017 stehen die Chancen eher schlecht. Denn schafft man auch eventuell noch den Sprung auf den 3. Platz, warten dann noch zwei weitere Endspiele.

3.Liga Live Spiele am letzten Spieltag:

1. FC Magdeburg – Sportfreunde Lotte MDR
Rot-Weiß Erfurt – Sonnenhof Großaspach MDR
VfL Osnabrück – SC Paderborn WDR
MSV Duisburg – FSV Zwickau wdr.de
Holstein Kiel – Hallescher FC NDR
Preußen Münster – Jahn Regensburg BR
Wehen Wiesbaden – FSV Frankfurt hessenschau.de
Chemnitzer FC – Hansa Rostock mdr.de

Um den direkten Abstieg in die Regionalliga geht es noch bei drei Vereinen, darunter leider auch der FC Rot-Weiß Erfurt. Können sich die Thüringer auch zu Hause gegen Großaspach durchsetzen, nachdem vergangene Woche ein Dreier beim FC Hansa Rostock eingefahren wurde? Ein Abstieg für den RWE wäre aufgrund der hohen Schuldenlast fatal. Wir drücken natürlich die Daumen, dass dieses Szenario hoffentlich nicht eintritt.

Wer steigt auf – wer steigt ab?

Bereits als Aufsteiger in die 2. Bundesliga stehen der MSV Duisburg und Holstein Kiel fest. Keine Rettung gibt es mehr für den FSV Frankfurt (Insolvenz) und dem FSV Mainz II. Die finale Entscheidung der 3.Liga gibt es am Samstag ab 13.30 Uhr!

3.Liga: Chemnitzer FC vs. FC Rot-Weiß Erfurt – live

Zweites Ostderby an diesem Wochenende in der 3.Liga

So treffen die beiden finanziellen Sorgenkinder aus dem Osten am morgigen Samstag in der 3.Liga aufeinander. Chemnitz gegen Erfurt lautet zwar die Ansetzung, aber so echte Stadion-Atmosphäre will dann aber leider nicht so aufkommen. Vier Spieltage vor Ultimo brauch Erfurt noch unbedingt einen „Dreier“. Für den CFC geht es sportlich allerdings um nichts mehr.

Was jedoch beide Vereine tief verbindet, sind die angehäuften roten Zahlen. Während bei Erfurt noch rund 400.000 Euro zur Lizenz fehlen, sollen es in Chemnitz gar 4,6 Millionen sein. Im schlimmsten Fall steht der Gang in die Regionalliga Nordost zur Debatte.

Dem MDR ist diese Konstellation dennoch einen Livestream wert.

Letzte Meldungen: 

Chemnitz: (…) Für unseren CFC ergab diese Berechnung ein Minus von rund 4,6 Mio. Euro. Hierbei ist (noch) nicht die Zahlung der Stadt Chemnitz in Höhe von 1,26 Mio. Euro enthalten, da hierüber nochmals im Stadtrat abgestimmt werden muss.  Ursache für dieses hohe Defizit sind einerseits heute fällige Verbindlichkeiten, die in der Vergangenheit begründet wurden (aus der Bilanz) sowie andererseits die für einen Verein wie den CFC immensen Kosten aus dem Stadionbetrieb. Das heißt, der CFC muss jetzt „Altlasten“ aus der Bilanz bedienen, ist aber auch im operativen Geschäft defizitär, d.h. die Ausgaben übersteigen die Einnahmen (…) [chemnitzerfc.de]

Livestream logo-rgb standard

Erfurt: (…) Erklärung zu Berichten insbesondere des Mitteldeutschen Rundfunks über die Vertragsverhältnisse des FC Rot-Weiß Erfurt zum Busunternehmen Wollschläger & Partner / Laucha im Zusammenhang mit dem sog. Busstreit von Gotha. Die Firma Wollschläger ist kein Sponsor des FC Rot-Weiß Erfurt. Sie liefert Fahrleistungen für Auswärtsspiele der 1. Mannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt. Diese Fahrleistungen werden zu marktüblichen Konditionen angeboten und bezahlt. Aktuell bestehen keine Zahlungsrückstände des FC Rot-Weiß Erfurt bei der Fa. Wollschläger. Alle anderslautenden Meldungen sind falsch (…) [rot-weiss-erfurt.de]

FC Rot-Weiß Erfurt: Noch 400.000 Euro bis zur Lizenz

Dem FC Rot-Weiß Erfurt fehlen 400.000 Euro für die 3.Liga Lizenz

Der DFB hat FC Rot-Weiß Erfurt im ersten Anlauf die Lizenz für die nächste Spielzeit verweigert. Laut Vereinspräsident Rolf Rombach fehlen noch immer rund 400.000 Euro zur Absicherung der kommenden Spielzeit in der 3.Liga.

Damit ist der RWE allerdings in bester Gesellschaft. So fehlt beim Chemnitzer FC aktuell der Nachweis über 4,6 Millionen und dem FC Magdeburg gar gleich ein ganzes Stadion. Der VfR Aalen und der FSV Frankfurt mussten schon ihre Segel streichen. Das finanzielle Schreckgespenst 3.Liga zeigt seine hässliche Fratze leider immer deutlicher. Wer ist der Nächste?

Ohne den Nachweis darüber, ob Rot-Weiß Erfurt tatsächlich für alle geplanten Ausgaben in der Saison 2017/18 auch die Einnahmen in mindestens gleicher Höhe vorweisen kann, droht den Thüringern der Zwangsabstieg in die Regionalliga oder gar noch tiefer. Die Erfurter waren einst Gründungsmitglied der 3.Liga.

Hilfe soll nun über die Kampagne „Gemeinsam Eins“ kommen.

(…) Im Rahmen dieser Kampagne bieten wir euch verschiedene Möglichkeiten an, die es allen Fans, Mitglieder und Sponsoren ermöglicht „Ihren“ RWE zu unterstützen und eine erfolgreiche neue Zeit einzuleiten. Dafür wurde die neue Arena gebaut! Darum haben wir jahrelang gekämpft! Wir wollen eine neue Fußballbegeisterung in Erfurt wecken (…)

Foto & Text: [rot-weiss-erfurt.de]

Ältere Beiträge

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑