Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Kategorie: Europameisterschaft

Portugal holt den EM Titel

Erstmals in der Geschichte wird Portugal Europameister

Und das obwohl man nicht nur „auswärts“ beim Gastgeber Frankreich, nein auch noch ohne CR7 (C. Ronaldo) und gegen einen sichtlich parteiischen Schiedsrichter antreten musste. Denn dieser lies die Franzosen im Stile von „Kreisliga-Holzhackerfußball“ ohne Konsequenzen gewähren. Sei es drum, auch wenn es die politische Situation in Frankreich unbedingt benötigt hätte –  Portugal holt sich den EM-Titel.

Hooligan EM ein Rückblick:

Zuvor hatten sich auf der Fanmeile am Pariser Eiffelturm wieder einmal chaotische Szenen abgespielt. Die Polizei musste Reizgas einsetzen, um Hooligans vom unerlaubten Betreten des mit 92.000 Fans völlig überfüllten Bereichs zu hindern. Insgesamt wurden mindestens 40 Menschen festgenommen. Schon nach dem Halbfinale zwischen Deutschland und Frankreich hatte es am Rande der Siegesfeiern auf den Pariser Champs-Élysées gewalttätige Ausschreitungen gegeben. Dabei wurden Polizisten mit Flaschen und Feuerwerkskörpern angegriffen.

Überhaupt wird diese Europameisterschaft 2016 als Hooligan-EM in die Geschichtsbücher eingehen. Statt der befürchteten Terroranschläge (nur 3 Tote) gab es jede Menge Krawalle mit halb tot-geprügelten Anhängern. Sogar einen so genannten Blocksturm von Russenhools konnte man live im Stadion erleben. So etwas hat es wohl das letzte Mal in den neunziger Jahren hierzulande gegeben. Frankreichs Probleme wurden offensichtlich und auch die Zukunft sieht für unser Nachbarland bzw. ganz Europa alles Andere als rosig aus.

Und da war doch noch was – kein deutscher Politiker lies sich bei der „Die Mannschaft“ im Stadion blicken. Zu groß war die Angst vor kritischen Schlachtrufen und lautstarken Buh-Rufen. „Ausmerkeln“ lautete die Devise auch bei diesem Event für die deutsche Politik…

 

EM 2016: Deutschland raus im Halbinale

Frankreich wirft Deutschland aus dem Turnier

Mit einem 2:0-Sieg gegen Deutschland zieht Frankreich gegen Portugal ins Finale der Fußballeuropameisterschaft 2016 ein. Was am Ende bleibt, ist der amtierende Weltmeistertitel und die nüchterne Erkenntnis, dass wir zumindest auch das beste Handballteam bei diesem Turnier gestellt haben.

So heißt es ab heute wieder: DFB-Fasching beenden – National-Perücken, Fähnchen und nervenden Tröten wieder wegpacken.  Und schon Ende des Monats starten dann wieder die ersten nationalen Wettbewerbe.

Public viewing in Berlin

Auch kein Besuch von Merkel oder Gauck im Stadion, so wie bereits erwartet…

(…) Wir gehen allerdings davon aus, dass unsere Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck auf einen Besuch verzichten werden. Zu groß ist die Angst vor kritischen Sprechchören besorgter Fans vor einem Millionenpublikum im öffentlich-rechtlichen Staats-TV (…) [ostfussball.com]

Fazit: Hooligans, Terror und die angespannte politische Situation haben das europäische Event lange Zeit weitgehend in Atem gehalten. Geholfen hat es trotzdem, zumindest für einen Monat die hiesige Bevölkerung weitgehend abzulenken. Nun ist  unsere „Die Mannschaft“ raus und der Alltag zieht wieder in unsere Stuben ein..

EM 2016: Fällt Stadionbesuch von Merkel und Gauck aus?

Angesichts der aktuellen Bilder aus Sebnitz könnte man es vermuten

So wurde gestern unser Bundespräsident beim Besuch in der Innenstadt von Sebnitz (Sachsen) gnadenlos ausgebuht und als Volksverräter bezeichnet. Zuletzt musste gar Bundesjustizminister Heiko Maas aus Zwickau flüchten. Und auch Auftritte von Angela Merkel in der Öffentlichkeit waren ebenfalls bereits mehrfach eskaliert. Nun fragt sich der besorgte Fußballfan, ob sich unsere politische Elite überhaupt bei einem Spiel unserer „der Mannschaft“ im Stadion zeigen wird?

Unsere „die Mannschaft“ zog gestern mit einem 3:0-Sieg gegen die Slowakei ins Viertelfinale der Europameisterschaft 2016 ein. Schon in der nächsten Partie kommt dann ein erster „echter“ Gegner mit Italien oder Spanien. Wir gehen allerdings davon aus, dass unsere Bundeskanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck auf einen Besuch verzichten werden. Zu groß ist die Angst vor kritischen Sprechchören besorgter Fans vor einem Millionenpublikum im öffentlich-rechtlichen Staats-TV. Sollte es dennoch passieren, könnte dies in einem Fiasko enden.

Hooligans und Terroristen – EM versinkt im Chaos

Nach schweren Hooligankrawallen nun auch erste Tote durch Terroristen

Die ersten drei Spieltage der EM 2016 standen bereits im Zeichen des absoluten Chaos mit vielen Verletzten, zum Teil schwer – Hooligans prügelten sich in Marseille, Nizza und Lille. Auch deutsche Kategorie C Gewalttäter mischten kräftig mit.

Ein verpixeltes Foto der Gruppe „Dresden Ost“ mit Reichskriegsflagge und Hitlergruß kursierte im Internet. Nun ist es auch ohne Pixel aufgetaucht, worauf bekannte Leute aus der Dynamo – Fanszene deutlich zu erkennen sind. Die Polizei ermittelt bereits.

Euro 2016 stade de France France-Roumanie (27307532960)

Erst vorgestern starb ein nordirischer Fan nachdem er betrunken ein Geländer bestiegen hatte und abstürzte. Gestern nun die traurige Meldung über drei Tote durch eine Geiselnahme eines IS-Terroristen.

(…) Während des tödlichen Angriffs auf eine Polizistenfamilie in Frankreich hat sich der Täter auf die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) berufen. Nachdem er einen 42-jährigen Polizisten mit Messerstichen getötet hatte, verschanzte er sich in dessen Haus im westlichen Umland von Paris. Spezialkräfte der Polizei stürmten in der Nacht zum Dienstag das Gebäude und erschossen den Angreifer, sie fanden dort die Leiche der Lebensgefährtin des Polizisten. Der dreijährige Sohn des Paares überlebte (…)

Eine Frage bewegt derzeit viele Menschen: Wann wird dieser Wahnsinn endlich abgesagt? Was soll noch alles passieren, bis auch der Letzte begriffen hat, dass der Staat Frankreich nebst UEFA nicht Herr der Lage sind. Präsident Hollande hat derweil einen Krisenstab einberufen. Das Land ist seit den IS Anschlägen im vergangenem Jahr im Ausnahmezustand. Zur Ruhe hat dies allerdings kaum beigetragen…

Eine Chronik der bisherigen Geschehnisse findet man hier.

Hooligan-EM: Kein Tag ohne Randale

Ausnahmezustand in Frankreich – Ausschreitungen an allen drei Spieltagen

Die Fußballeuropameisterschaft 2016 steht trotz allen Befürchtungen bisher nicht im Fadenkreuz des Islamischen Staates. So blieben die Horrorszenarien mit bombenden Terroristen und vielen Toten glücklicherweise aus. Dafür melden sich aber nun allerorts die berüchtigten Hooligans zurück. Krawalle und Ausschreitungen mit zahlreichen Verletzten gab es bisher an allen drei Spieltagen. Die französische Polizei scheint machtlos.

England – Rußland

Polen – Norirland

Deutschland – Ukraine

Und während man im Morgenmagazin der ARD von vermeintlichen Verbrüderungsszenen deutscher Fans mit ukrainischen Anhängern berichtet, laufen die germanischen Hools in Lille gestern Abend mit der Reichskriegsflagge auf.  Und beim Angriff brüllen deutsche Hooligans gar Naziparolen, so berichtet der Focus.

Eine Chronik der bisherigen Geschehnisse findet man hier.

Euro 2016 sicher – Terror-App Download

UEFA-Fußballfest in Frankreich kann beginnen

Haben sie Angst vor Islamisten – bekommen sie eventuell schnell Panik bei Sprengstoffanschlägen oder Angriffen durch die Terrormiliz IS (Islamischer Staat) – und haben deswegen keinen Bock auf die EM 2016?  Kein Problem, denn nun gibt es für alle Fußballfans die Terror App für das eigene Smartphone! SAIP heißt das Zauberwort und sorgt nun für ein absolut sicheres Gefühl bei der Europameisterschaft in Frankreich. 

saip download

(Screenshot: google.play)

 

(…) SAIP für Warn- und Informationssystem der Menschen, ist die mobile Anwendung von offiziellen Regierungs Warnung des Innenministeriums für Smartphones iOS und Android läuft. Frei, es erlaubt bei außergewöhnlichen Ereignissen (Atom Warnungen, gefährliche Produkte, geplatzten Hydraulikstruktur, etc.) aufmerksam gemacht werden, die von einem Angriff führen kann, in einem bestimmten geografischen Gebiet vorkommenden, vorausgesetzt, dass die Entfernung zu kennen ist aktiviert und die Anwendung aktiv ist.

Die mobile Anwendung SAIP ist auf Französisch und Englisch erhältlich. Es ergänzt die Warnung und Informationen über bestehende Populationen (Sirenen, Radio voreingestellten Meldungen. Die Warnung wird, sobald der Benutzer aktiviert wird, befindet, oder zwischen, in einem Bereich mit einem Risiko, ohne Informationsrückmeldung über den Benutzer selbst von Geolocation bei betrieben wird.

Benutzer können bis zu 8 geografischen Gebieten (Postleitzahlen, Gemeinden) aufnehmen und auf einer dieser Ortschaften auf das Auftreten eines Ereignisses informiert. Die Anwendung liefert auch Verhaltens- und Anweisungen in Abhängigkeit von der Art der Warnung zu folgen ( „wie zu handeln“). Es ermöglicht dem Benutzer auch über soziale Netzwerke aktuellen Warnungen auf ihren persönlichen Konten weiterzuleiten (…)

SAIP DOWNLOAD HIER >>>  

Bewertung: Echt Super!

Die unkontrollierte Einreise von Terroristen, Kriminellen, Dieben und Vergewaltigern stellt mit diesen wunderbarem Tool nun keinerlei Sicherheitsbedenken für die Bevölkerung in Europa mehr dar. Einfach installieren und los. Bleibt uns am Ende nur noch viel Spaß bei der Euro 2016 in Frankreich zu wünschen. Achtung – wir werden leider nicht dabei sein, da wir unsere Karten für Spiele in Marseille zum halben Preis gerne an potenzielle SAIP-Tester verkauft haben.

Kein Bock auf Euro 2016

In 10 Tagen beginnt die Europameisterschaft in Frankreich

Doch keiner hat so richtig Lust auf die EM 2016, wenn „Die Mannschaft“ im Nachbarland um den Titel kämpft. Nicht etwa, weil man nicht verrückt nach Fußball wäre, sondern weil das Umfeld der Austragung alles andere als einladend ist. Doch die so gefürchteten Hooligans sind dabei das wohl kleinste Übel.

 

Terror- Die unkontrollierte Zuwanderung aus Krisengebieten hat zu enorm hoher Terrorgefahr durch den Islamischen Staat in Europa geführt. Als Flüchtlinge getarnt hatten sich vergangenes Jahr über die Balkanroute auch IS Kämpfer gemischt. Verheerende Anschläge mit zahlreichen Toten gab es zuletzt in Frankreich und Belgien. So auch beim Spiel unserer „Der Mannschaft“ in Paris.

 

Bürgerkrieg – Überall in Frankreich brennt es an allen Fronten. Gewerkschaften, Schüler- und Studentenorganisationen brachten mehrfach Hunderttausende auf die Straßen. Die Stimmung in der Regierung ist vergiftet, große Wirtschaftsreformen des Krisengeplagten Landes sind fast unmöglich geworden. Manche reden gar bei der aktuellen Situation schon von der französischen Revolution 2016.

 

Generalstreik – Das ganze Land könnte im Juni 2016 quasi still stehen. Nachdem bereits Tankstellen und Atomkraftwerke bestreikt wurden, droht nun der Supergau. Die Eisenbahner kündigten am Dienstag an, ihre Proteste gegen eine geplante Lockerung des Arbeitsrechts auf die am 10. Juni beginnende EURO (bis 10. Juli) auszuweiten. In diesem Fall würde während des Turniers etwa die Hälfte des regionalen und nationalen Verkehrs auf der Schiene zum Erliegen kommen.

em tickets

 

Kein Wunder also, dass überall Tickets zur Europameisterschaft teilweise zu halben Preis auf den Portalen wie Viagogo angeboten werden. So kann man zum Beispiel Eintrittskarten unter 20 Euro erwerben, nur haben will sie trotzdem Keiner! Das wird wohl zu halbleeren Stadien in Frankreich führen, da viele Fans einfach ihre Billets verfallen lassen und lieber zu Hause bleiben. Schön war die Zeit, als die Hooligans das größte Problem waren…

EM 2016: Fahnenhopping by Hadschi Murat

Für TV-gerechtes Fahnenhopping in Frankreich

Vor der EM ist während der EM! Das sieht auch der Fahnenhopper HH-Hirni so und ist daher bereits voll in seinem Element. Auch Junkersdorf Jünter und KSC-Kutti sind natürlich schon jetzt wieder im EM-Fieber…

WS-HH-Hirni2

(…) Es ist ein wunderschöner Frühlingstag. Am liebsten würde HH-Hirni im Hinterhof seine Fahne mit dem Staubwedel bearbeiten. Zusätzlich hätten ein paar rostige Ösen mal einen Wechsel nötig. Aber er kann den Briefkasten vor dem Haus nicht aus den Augen lassen, denn seit drei Tagen wartet er sehnsüchtig auf den Postboten, der ihm das neue „Fahnenhopping aktuell“ mit dem so wichtigen EM-Special „Die TV-gerechtesten Fahnenplätze in Frankreich“ bringen soll. Junkersdorf Jünter hat es bereits. KSC-Kutti ebenfalls. Aber beide wollten den Inhalt nicht preisgeben!

Plötzlich hört der Hamburger hinter seinem Fenster das Quietschen eines Fahrrades. „Das muss er sein!“ Wie von tollwütigen Hunden gejagt, stürmt er die Treppe hinunter. Er sieht den Postbeamten noch von hinten als er seinen Briefkasten öffnet. Doch nur ein paar dünne Umschläge fallen ihm entgegen. „Wieder nur Rechnungen! Die schick‘ ich alle an die Absender zurück!“ flucht er und stampft auf. „Bestimmt hat die gelbe Sau sich selbst die Fahnenplatz-Tips eingesteckt!“

Am nächsten Vormittag sieht die Welt besser aus – zumindest vorübergehend. HH-Hirni hält endlich das herbeigesehnte Hochglanzmagazin in seinen Händen. Doch was er auf dem Cover sieht, verschlägt ihm die Sprache. Noch viel mehr: Es stockt ihm den Atem, und sein Herzschlag setzt aus. „Das hat noch niemand gewagt!!!“Auf dem Titelfoto liegt Junkersdorf Jünter vor seiner Fahne, wie Gott ihn schuf. Leidiglich sein XXS-Heckscheibenbanner „bekleidet“ ihn. In dem Hamburger steigt die Wut auf. Schlag auf Schlag ist der Info-Teil über TV-gerechte Fahnenplätze in Vergessenheit geraten, denn wenn es um den Jungersdorfer geht, versteht HH-Hirni absolut keinen Spaß.

Zwar ist jeder Fahnenhopper für ihn ernstzunehmende Konkurrenz, aber je länger der Name ist, desto mehr Fahnenplatz geht verloren, und das ist bei Junkersdorf Jünter nicht wenig! Ein anderer „Kollege“, Oberkotzau Olli, war damals in der Hinsicht kompromissbereiter gewesen und hatte sein Banner auf den Schriftzug „Oberkotzau“ beschränkt. Damit konnte man leben. Aber mit dem Bericht, der auf das Cover folgt, kann HH-Hirni scheinbar nicht mehr leben. „Ich plane ein Riesenbanner, das die ganze Kurve einnimmt.“ lässt der Kölner in einem Interview ausrichten.
„Wie bitte?!“ entfährt es dem Hamburger. „Das ist ein Schlag ins Gesicht für jeden aufrechten Fahnenhopper!“ (…)

alles exklusiv lesen: stadionfans.de

© 2017 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑