Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Kategorie: Ergebnisse

DFB-Pokal 1. Hauptrunde – Ergebnisse Ost

Das sind die Ergebnisse des DFB Pokal (Ost)

Nur vier ostdeutsche Teams schafften es in die 2. Hauptrunde des DFB Pokal 2018/2019. Dies sind der FC Hansa  Hansa Rostock, die BSG Chemie Leipzig, der 1. FC Union Berlin und die Rasenballer aus Leipzig. Hier alle Ergebnisse (Ost) auf einen Blick:

1. FC Magdeburg : SV Darmstadt 98 0:1 (0:1)
SV Rödinghausen: Dynamo Dresden 3:2 (2:2 / 2:2) (n.V.)
Erzgebirge Aue : 1. FSV Mainz 05 1:3 (0:1)
FC Hansa Rostock: VfB Stuttgart 2:0 (1:0)
1. FC Lok Stendal : Arminia Bielefeld 0:5 (0:1)
BSG Chemie Leipzig: SSV Jahn Regensburg 2:1 (0:1)
Berliner FC Dynamo : 1. FC Köln 1:9 (1:4)
Viktoria Köln : RB Leipzig 1:3 (1:0)
FC Carl Zeiss Jena : 1. FC Union Berlin 2:4 (2:3)

Energie Cottbus : SC Freiburg 5:7 (0:0 / 1:1 / 2:2) (n.E.)

Die nächsten Gegner unserer Vertreter entscheiden sich dann am kommenden Sonntag im Rahmen der ARD-Sportschau (ab 18 Uhr).

Dynamo Dresden ist der beliebteste Ostverein

SG Dynamo Dresden im Ostfußball die Nummer 1

…und dann kommt erst einmal eine Weile gar nichts. So in etwa könnte man die Umfrage bis Ende 2017 auf unserer Webseite kurz und bündig beschreiben. Doch wir wollen auch die anderen Ergebnisse natürlich nicht vorenthalten. 

Und wenn man die Voting Ergebnisse in zwei Ligen unterteilt bekommt man folgendes Bild. Beliebtester ostdeutscher Verein ist ganz klar die SG Dynamo Dresden. Danach folgt mit erst weiten Abstand ein Leipziger Verein. Aber nicht der Champions League Teilnehmer mit den Red Bull Millionen im Rücken ist die Nummer 1 in der sächsischen Metropole, es ist der 1. FC Lokomotive Leipzig. Zwar dicht gefolgt von RB Leipzig, jedoch nur auf Rang 3. Hansa Rostock, die BSG Chemie Leipzig, der 1. FC Magdeburg, Union Berlin sowie der Chemnitzer FC machen das obere Feld komplett.

SG Dynamo Dresden – 337
1. FC Lok Leipzig – 107
Red Bull Leipzig – 96
FC Hansa Rostock – 74
BSG Chemie Leipzig – 67
1. FC Magdeburg – 57
1. FC Union Berlin – 33
Chemnitzer FC – 28

FC Carl Zeiss Jena – 28
SV Babelsberg – 21
FSV Zwickau – 19
FC Energie Cottbus – 17
BFC Dynamo – 15
FC Erzgebirge Aue – 15
Hallescher FC – 14
FC Rot-Weiß Erfurt – 6

Landespokale 2017: Ost Ergebnisse

Landespokale Ost mit allen Drittliga-Vertretern

Das Spitzenspiel dieses Pokal-Spieltages am vergangenem Wochenende stieg dabei in Jena. Dabei zeigten die Ultras des FC Carl Zeiss Jena zu Beginn der 2. Halbzeit eine imposante Choreo mit viel Pyro und Rauch.

Die brisante Partie der beiden Kontrahenten wurde von mehreren Hundertschaften der Polizei abgesichert. Die Polizei zieht Bilanz nach dem Pokalkracher Jena gegen Erfurt: 12 Strafanzeigen und 13 Ordnungswidrigkeitsanzeigen. Vier Fans landeten in Gewahrsam. Eine Polizistin wurde verletzt.

Thüringenpokal, Achtelfinale, 08.10.2017 FC Carl Zeiss Jena – FC Rot-Weiß Erfurt 2:1 (0:0) Zuschauer: 8.649 (ca. 1.000 Gäste) Ernst-Abbe-Sportfeld, Jena

hier gefunden: stadionfans.de

Alle Pokal Ergebnisse der Vereine aus der 3.Liga auf einen Blick: 

ESV Lok Zwickau – Chemnitzer FC 0:3 (0:2)
Crostwitz – FSV Zwickau 0:5 (0:3)
Romonta Amsdorf – Hallescher FC 0:2 (0:1)
SV Liesten – 1. FC Magdeburg 0:16 (0:8)
Bölkower SV – FC Hansa Rostock 1:3 (0:2)

 

© 2018 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑