Archiv der Kategorie: Allgemein

Sachsenpokal 2016 / 2017 – Informationen und Termine

Termin für das Endspiel im Sachsenpokal 2016 steht – ein erster Blick auf 2017

Und beide sächsische Finalisten aus Aue und Zwickau werden wohl in der kommenden Spielzeit am DFB-Pokal teilnehmen. Hingegen werden Dynamo Dresden und wahrscheinlich auch Erzgebirge Aue, durch den Aufstieg in die 2.Bundesliga, nicht mehr am Sachsenpokal 2016/2017 teilnehmen.

(…) In Abstimmung mit den zuständigen Sicherheitsbehörden und den Verantwortlichen beider Vereine wurde das Finale wie folgt terminiert

FC Erzgebirge Aue – FSV Zwickau Dienstag, 10. Mai 2016, 19:00 Uhr Sparkassen- Erzgebirgsstadion Aue

Die erfreulichen sportlichen Leistungen beider Mannschaften in der laufenden Spielzeit erschwerten dabei die Terminfindung. Unter Berücksichtigung der möglichen Relegationsspiel zum Aufstieg in die 2. Bundesliga des FC Erzgebirge Aue (20. und 24. Mai) und zum Aufstieg in die 3. Liga des FSV Zwickau (25. und 29. Mai) ließ der Rahmenterminkalender keinen anderen Termin zu. „Beide Vereine spielen eine fantastische Saison, deren Krönung der Aufstieg in die 2. bzw. 3. Liga wäre. Hier gilt es beide Vereine vollumfänglich zu unterstützen (…)

sachsenpokal 2016 - 2017

Der Wernesgrüner Sachsenpokal ist der Vereinspokal-Wettbewerb im sächsischen Verbandsgebiet. Teilnahmeberechtigt sind alle „ersten“ Mannschaften im Spielbetrieb der 3. Liga, der Regionalliga, der Oberliga, der Landesliga und der Landesklassen (Nord, Ost, Mitte, West) sowie die 13 Kreispokalsieger. Der sächsische Landespokalsieger qualifiziert sich für die 1. Hauptrunde des DFB-Vereinspokals. Falls der Pokalsieger bereits über seine Ligazugehörigkeit teilnahmeberechtigt ist, rückt der Finalgegner nach. Damit sind sowohl der FSV Zwickau als auch der FC Erzgebirge Aue sicher für den DFB-Pokal 2016/2017 qualifiziert.

Zwenkau – Chemie: Leipziger Prügel-Polizei vor Gericht

Zwei Polizisten stehen nun wegem brutalen Vorgehen gegen Leipziger Chemie Fans vor Gericht

Grund – sie sollen besonders unverhältnismässig gegen einen „Chemiker“ beim Meisterschaftsspiel vor rund zweieinhalb Jahren in Zwenkau vorgegangen sein. Erst nach massivem Druck in der Öffentlichkeit sowie zahlreichen Videos, auch bei Spiegel TV, wurde die Staatsanwaltschaft endlich aktiv.

Großer öffentlicher Druck in Form von zahlreichen Dienstaufsichtsbeschwerden und Anzeigen, gepaart mit scharfer Kritik von Vereinsseite und Fanprojekt, sowie einige parlamentarische Anfragen im sächsischen Landtag konnten schließlich dafür sorgen, dass das Verfahren gegen die Beamten durch die Staatsanwaltschaft Leipzig eröffnet wurde. Nachdem lange nicht abzusehen war, ob überhaupt etwas passieren würde, soll die Verhandlung gegen zwei der eingesetzten Beamten der Beweis- und Festnahmeeinheit (BFE) Leipzig am 4. Februar 2016 endlich beginnen. Die Beamten, welche damals brutal gegen einen Chemiefan vorgegangen sind, der den Einsatz der so genannten Spezialkräfte auf Video festhalten wollte, müssen sich nun wegen Körperverletzung im Amt verantworten. (facebook.com)

Was war damals passiert – ein Augenzeuge aus Zwenkau erinnert sich:

„Das Meisterschaftsspiel in Zwenkau hatte damals bis zum Eintreffen der Polizei einen sehr friedlichen Charakter. Es gab keinerlei bedenkliche Situationen trotz der etwa 800 mitgereisten Leipziger in unserem Eichholz-Stadion. Dies änderte sich jedoch mit dem Eintreffen einer ganzen Hundertschaft des BFE! Einige Zwenkauer Fans schickten zu diesem Zeitpunkt bereits ihre Einlaufkinder mit den Muttis vorsorglich nach Hause. Es war klar, dass es mit so einem provokativem Auftreten seitens der Polizei über kurz oder lang eskalieren musste.

Und mit dem Schlußpfiff war es dann so weit – es kam zu Tumulten, wobei mindestens eine Person aus der Fanszene von Chemie Leipzig hinter dem Tor bewusstlos liegen blieb. Anschliessend gab es wildeJagdszenen auf flüchtende Anhänger, wobei filmende Zuschauer der Szenerie massiv durch den Staatsschutz bedrängt bzw. festgesetzt wurden. Das ganze erinnerte an Polizeiaktionen zur Diktatur in der DDR. Schlimm so etwas im sonst immer friedlichen Zwenkauer Eichholz zu erleben. Auch der Vorstand des VfB Zwenkau 02 e.V. hatte sich direkt nach dem Spiel von der brutalen Vorgehensweise der Polizei distanziert. „

Stadionfans.de – Fanforum Deutschland startet durch

Stadionfans.de – das neue große Fußball-Fanforum für Deutschland

Und die Euphorie kennt scheinbar keine Grenzen. Denn bereits am ersten Tag nach der Eröffnung der neuen Plattform haben sich bereits rund 100 User registriert und beginnen das niegelnagelneue Forum mit Leben in Form von zahlreichen Artikeln, Terminen und Diskussionen zu erwecken.

Neben dem Forum ist stadionfans.de aber auch mit einem Portal sowie einen Terminkalender ausgestattet. Für registrierte Mitglieder gibt es einen internen Bereich. Eine eigene optimierte Suchmaschine unterstützt die User bei der Recherche in der hauseigenen Datenbank und liefert schnelle Ergebnisse. Angemeldete User können zudem Freundeslisten sowie diverse Gruppen erstellen.

Vorteil im Vergleich zu Facebook – jede Anmeldung ist absolut anonym. Echte Namen bzw. persönliche Angaben sind aufgrund des Datenschutz sowie zur eigenen Sicherheit im Board nicht erlaubt. Allerdings sollen zukünftig auch auf die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter zur eigenen Promotion eingesetzt werden. Ein paar Likes und zusätzliche Besucher können nicht schaden. Die reine Diskussion soll aber weiterhin auf stadionfans.de ausgetragen werden.

stadionfans.de
Foto by Hadschi Murat

„Momentan läuft zwar noch nicht alles rund, aber wir werden die neue Software schon unter Kontrolle bekommen. Auch der eigene Managed Server läuft bisher sehr stabil. So können wir uns statt der Technik um den Content kümmern, was ja unsere eigentliche Aufgabe sein soll. Und das sind Berichte aus den Fankurven, hauptsächlich aus Deutschland aber auch aus Österreich und der Schweiz sowie aus Europa und der ganzen Welt. Dazu bedarf es aber sicherlich noch einiger Neuanmeldungen. Doch mit dem Beginn der Rückrunde geht es dann (wieder)so richtig los.“, so der Betreiber mit einem leichtem Augenzwinkern.

Aktuell haben sich derzeit knapp 200 neue (alte) User im Forum registriert. Um mehr Informationen zur kostenlosen Anmeldung stadionfans.de zu erhalten, klicken sie bitte hier.

 

Noch ein wenig Geduld

…und dann ist Ostfussball.com nach kurzer Verschnaufpause wieder zurück auf der fußballerischen Showbühne.

Gewohnt kritisch und sicher auch völlig überspitzt sowie subjektiv in Sachen Berichterstattung zum Thema unkontrollierter Kommerz, Machenschaften der Connection in Verbänden und politisch willkürlichen Entscheidungen der Landesdirektionen.

Bis denne

Euer Ostfussball.com-Team