3.Liga live – Spiele von Chemnitzer FC, FC Hansa und Erzgebirge Aue

Dritte Liga begeistert live mit FC Hansa gegen Chemnitzer FC sowie FC Erzgebirge Aue gegen Sonnenhof Großaspach

Gleich zwei Livespiele der 3. Liga werden heute in der Konferenzschaltung des Mitteldeutschen Rundfunk übertragen. Noch besser – bei Norddeutschen Rundfunk läuft ein echter Ostklassiker zwischen dem FC Hansa Rostock und dem Chemnitzer FC in voller Länge.

Letzte Meldungen:

Rostock: Auf den Tag genau nach 14 Jahren kehrt Christian Brand in Hansa-Diensten ins Ostseestadion zurück. Damals als Spieler unterlag er mit der Kogge im Bundesliga-Duell dem FC Schalke 04 mit 1:3. „So etwas gibt es nur im Fußball, aber das ist jetzt natürlich sehr weit weg, und wegen der Niederlage habe ich das Spiel schnell verdrängt“, sagt der 43-Jährige. Heute ab 14 Uhr will er als neuer Chefcoach des aktuell Fußball-Drittligisten im Ost-Duell gegen den Chemnitzer FC seinen ersten Sieg als FCH-Trainer einfahren. Beim Debüt vorigen Sonntag beim SV Werder Bremen II langte es zu einem 1:1. „Ich freue mich sehr auf die große Kulisse, die hoffentlich da ist. Ich bin sehr gespannt auf das Spiel meiner Mannschaft. Ich glaube, dass wir den nächsten Schritt machen können“, sagt Brand. (svz.de)

Chemnitz: Neben den verletzungsbedingten Ausfällen von Kevin Conrad, Marc Endres, Matti Steinmann, Marco Rapp und Tom Scheffel ist nun auch der Einsatz von Jamil Dem ungewiss. „Jamil hatte in dieser Woche einen Infekt und musste pausieren. Ob er in Rostock spielen kann,wird sich kurzfristig entscheiden“, sagte Trainer Kay-Uwe Jendrossek am Donnerstag. Dem Vertreter des erkrankten Cheftrainers Karsten Heine standen in dieser Woche nur 14 Feldspieler im Training zur Verfügung. „Das soll uns aber nicht schon im Vorfeld der Auswärtspartie  als Alibi dienen. Vielmehr wollen wir  in Rostock alles investieren, um möglichst drei Punkte mitzunehmen“, sagte Jendrossek. (focus.de)

Aue: Nun will man das Jahr 2015 mit einem Erfolg ausklingen lassen. „Das ist ein Spitzenspiel zwischen zwei Teams, die bisher eine sehr gute Saison hingelegt haben. Großaspach ist zudem für mich die absolute Überraschungsmannschaft der Saison. Aber wenn man die Mannschaft sich ansieht, gibt es gute Gründe für den Erfolg. Die Mannschaft spielt schon lange zusammen. Da ist sehr viel Stabilität da. Außerdem ist die Mannschaft sehr torgefährlich. Sie haben zudem schon 38 Tore geschossen, sind also nicht nur defensiv stark, sondern auch offensiv gefährlich mit Röttger, Dittgen und den Angreifern. Bei denen kann jeder ein Tor machen. Es ist eine schwierige Aufgabe für uns aber wir freuen uns auf das Spiel. (3-liga.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.