Ostderby FC Rot-Weiß Erfurt gegen FC Hansa Rostock live im TV

Das spannende Ostduell der 3.Liga zwischen Erfurt und Rostock gibt es am Samstag, den 10.12. 2016 ab 14.00 Uhr live im “Heimatsender” zu sehen.

Letzte Meldungen:

Erfurt: “Mögliche Ausgliederung – im Falle einer angestrebten Ausgliederung des Profibereiches sollen in der Satzung entsprechende Sicherungen verankert werden. Dabei steht im Vordergrund, dass es bei RWE (im Gegensatz zu manchen anderen Vereinen) auch zukünftig nicht möglich sein wird, dass der Einfluss möglicher Gesellschafter dazu führt, die Geschicke des Vereins alleine dominieren bzw. bestimmen zu können.

Deshalb plant das Präsidium im Falle einer Ausgliederung eine prozentuale Mehrheitsbegrenzung für etwaige Gesellschafter fest in der Satzung zu verankern. Die Größenordnung sollte dabei maximal 20% der Gesellschaftsanteile vorsehen. Damit beugt der Verein der Gefahr von zu großer Einflussnahme vor. Diese Beschränkung kann dann wiederum nur von den Mitgliedern durch einen 2/3 Mehrheitsbeschluss aufgehoben werden.

Das Präsidium empfiehlt allerdings den Mitgliedern eine Ausnahmeregelung zu akzeptieren! Dabei geht es um nahestehende Freunde und Partner des Vereins, die bereits dem Club mindestens zehn Jahre als Sponsor und/oder Darlehensgeber zu Seite stehen. Dieser Personenkreis sollte von dieser Einschränkung befreit werden. Allerdings sollte auch hier ebenfalls ein Maximum von 33% der Gesellschaftsanteile in der Satzung fixiert werden.” (rot-weiss-erfurt.de)

Block E2

Rostock: “Hansa-Coach Christian Brand hebt vor dem Rostocker Auswärtsspiel in der 3. Fußball-Liga morgen beim FC Rot-Weiß Erfurt den warnenden Zeigefinger. „Wir müssen brutal aufpassen. Die Situation ist super schwierig. Es geht in dieser Liga nach oben unglaublich viel, aber nach unten geht es auch genauso schnell. Ich verstehe, dass die Erwartungshaltung gestiegen ist. Wir haben ja auch versucht, oben anzugreifen. Man hat aber gesehen, da fehlt etwas. Und da ist der Anspruch, zu sagen, wir sind auf dem Weg in die 2. Liga, falsch. Das entspricht nicht der Realität, momentan einfach nicht unseren Möglichkeiten“, so der 44-Jährige.

Für Brand zählen in dieser Liga nur der Teamgeist und harte Arbeit. „Alle denken, Hansa Rostock muss in die
2. Liga. Da habe ich mich gefragt, warum denken das alle. In den letzten vier Jahren waren sie auch nicht in der 2. Liga. Wer hat eigentlich erfunden, dass Hansa Rostock in der 2. Liga spielen muss? Wahrscheinlich derselbe, der sagt, RasenBallsport Leipzig darf nicht in der 1. Liga spielen. Dieses traditionelle Denken, das Steckenbleiben in der Geschichte ist der größte Fehler, den man machen kann, wenn man in diesem Geschäft arbeitet.” (svz.de)