Ostfussball.com

Eine subjektive Sichtweise unserer Ostvereine sowie Ostclubs

Eröffnungsspiel von RB Leipzig ohne Gästefans

Ultras Düsseldorf rufen zum Boykott von Red Bull auf

Alles beim Alten – Red Bull auch weiterhin unbeliebtester Verein in Deutschland. So informieren die Ultras aus Düsseldorf zum Auswärtsspiel bei den Roten Bullen:

Unter dem Motto „Mit Tradition in die Zukunft“ haben wir bereits 2015 unseren Protest gegen den Einstieg der Dosenmarke in den Fussball öffentlich gemacht. Weitere Aktionen wie die „Heimatpflege“ wurden angeschlossen, die als Beispiel eines Vereins gelten sollen, der auf Mitsprache und Ehrenamt basiert. Während wir es uns in der zweiten Liga schließlich gemütlich machten, drehte sich das Rad der Vermarktung und Maximierung weiter. Immer wieder kommt es zu Protesten, doch die Entwicklung kennt nur eine Richtung: Aus Fans werden Kunden, aus Spieltagen werden Premiumprodukte und aus zwei Fussballerbeinen werden Spekulationsobjekte in Millionenhöhe. Aber ihr kennt das Theater, schließlich spielen wir Wochenende für Wochenende eine kleine aber bedeutende Nebenrolle. Nun haben wir uns bereits 2015 dazu entschloßen, RB keine weitere Bühne zu bieten und daran wird sich auch beim kommenden Auswärtsspiel in Leipzig nichts ändern. Stattdessen wollen wir es uns in Flingern gemütlich machen und das Spiel gemeinsam verfolgen. Macht aus der Entscheidung kein Drama, aber das Publikum, das brav klatscht, sind wir nunmal nicht – wollen und können wir auch nicht sein.

Also: Kommt in die Bar 95 nach Flingern. 8,95 Euro kostet der symbolische Eintritt, dafür gibt es eine Bratwurst und zwei Altbier. Außerdem werden wir uns noch die eine oder andere Aktion überlegen, die das Wochenende begleitet. ultras-fortuna.de

Regionalliga Nordost live: Rot-Weiß Erfurt vs. Chemnitzer FC

Spitzenreiter Chemnitzer FC zu Gast im Steigerwaldstadion

Das Topspiel der Regionalliga Nordost gibt es am Sonntag live als so genannter Online Stream bzw. im TV ab 14.00 Uhr. Die beiden Absteiger aus der 3.Liga, Erfurt und Chemnitz treffen nun direkt eine Klasse tiefer aufeinander. Das letzte Duell konnte der CFC klar mit 0:5 im Steigerwaldstadion gewinnen. Doch zuvor sind die Thüringer heute erstmal gegen Halberstadt gefordert.

Infos zum Livestream des MDR:

Fußball | Regionalliga, ab 14:00 Uhr im TV und im LivestreamFC Rot-Weiß Erfurt gegen Chemnitzer FC live
Dieses Duell gab es in der Vorsaison noch in der 3. Liga. Jetzt ist es das Topspiel in der Regionalliga Nordost. Wir zeigen die Partie ab 14:00 Uhr live im TV und im Livestream.

Livestream

Letzte Meldungen:

Chemnitz: Da man so mit der optimalen Punkteausbeute von 9 Zählern nach 3 Spielen nach Hause fährt, hat man auch die alleinige Tabellenführung in der Regionalliga Nordost inne. Allerdings hat nur der BFC Dynamo aus Berlin so wie die Chemnitzer bereits 3 Spiele absolviert. Damit ist der Start nach dem Abstieg aus der 3. Liga für den Chemnitzer FC also geglückt, besser hätte es kaum laufen können. Allerdings gelang der Sieg in diesem Spiel beim SV Babelsberg mit 2:1 nur recht knapp. Trainer David Bergener hatte die Mannschaft wieder gut auf den Gegner eingestellt. Die Tore fielen dann auch nicht zufällig. fussball.com

Erfurt: Keine große Verschnaufzeit für die Regionalliga-Fußballer des FC Rot-Weiß Erfurt. Drei Tage nach dem Heimspiel gegen Auerbach (0:0) sind die Thüringer am Dienstagabend bei der Germania aus Halberstadt gefordert (19 Uhr). Die Harzer überraschten am Wochenende mit einem glatten 5:0-Erfolg beim BFC Dynamo und möchten nun dem nächsten Favoriten ein Bein stellen. thüringer-allgemeine.de

Sportwetten: mehr als nur ein netter Zeitvertreib

Wer sich aktiv mit einem so spannenden Sport wie Handball befasst, wird bald selbst zum Profi. Egal ob man selbst in einem Verein spielt oder die Partien im Fernsehen oder live vor Ort verfolgt, man ist über die Form der Einzelspieler und der gesamten Mannschaft oft bestens informiert. Nicht die Ergebnisse des favorisierten Teams werden verfolgt, man kann auch die Gegner nach einiger Zeit perfekt einschätzen. Kein Wunder, dass viele Fans auf die Idee kommen, bei 10Bet eine Sportwette abzugeben. Dabei gibt es jedoch einige wichtige Punkte zu beachten.

Wettbüro oder online den Tipp abgeben?
In vielen großen Städten hat man die Möglichkeit, seine Tipps an fast jeder Ecke in einem Wettbüro abzugeben. Diese Lokale blicken auf eine lange Tradition zurück und bieten Spielern schon seit Jahrzehnten die Möglichkeit, auf die Lieblingssportart wie Handball zu setzen. Nicht nur die Hoffnung auf das große Geld lockt viele in die Wettbüros, sondern auch folgende Gründe:

– Soziale Komponente: man trifft Freunde
– Möglichkeit, Events Live auf großen Bildschirmen zu verfolgen
– Gastronomie
– Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten

Allerdings muss man sich an die Öffnungszeiten der Wettbüros halten, um seinen Tipp abzugeben. Oft haben sie am Vormittag geschlossen. Nicht so online Wettbüros, wo man zu jeder Tages- und Nachtzeit auf das persönliche Spielerkonto zugreifen kann. Hier ist die Auswahl an Wettmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Voraussetzung für ungetrübten Spaß beim Tippen ist allerdings, dass man sich bei einem seriösen Anbieter registriert.

Wo soll man sich anmelden?
Wer im Internet nach online Wettbüros sucht, wird möglicherweise von der Fülle an Betreibern überrascht sein. Dennoch sollte man nicht dem erstbesten Anbieter seine Daten bekanntgeben, sondern sich Zeit für einen Vergleich nehmen. Hilfreich dabei sind Plattformen, die sich genau darauf spezialisiert haben und regelmäßige Tests durchführen. Dabei geht es unter anderem um die Bedienungsfreundlichkeit, den Kundenservice und die Auszahlungsquoten. In erster Linie geht es für Spieler natürlich darum, sich bei einem online Wettbüro zu registrieren, das den Lieblingssport auch tatsächlich im Programm hat. Handballfans aus Baden werden dabei garantiert fündig. Hat man erst einmal bei einer Vergleichsplattform seine Favoriten herausgefunden, besucht man am besten die Homepages der Anbieter. Diese sollte übersichtlich gestaltet sein und alle wichtigen Informationen enthalten. Ein guter Tipp ist auch, den Willkommensbonus zu vergleichen. Im Rahmen der Registrierung erhalten Kunden nämlich eine Prämie für die erste Einzahlung. Allerdings sind daran oft Bedingungen wie eine Mindeststumme gebunden.

Grundsätzliches zum Thema Wetten
Man nimmt an, dass Wetten so alt ist wie die Menschheit selbst: dabei geht es vereinfacht gesagt darum den Ausgang eines bestimmten Ereignisses richtig vorherzusagen. Genau darum geht es bei der Einzelwette. Bei dieser einfachsten aller Wettformen tippt man darauf, ob die Lieblingshandballmannschaft verliert oder gewinnt. Bei Fußball zum Beispiel kann man auch auf Unentschieden tippen, was beim Handball ja deutlich seltener vorkommt. Wie viel man gewinnt, hängt von der Quote ab. Bei Einzelwetten ist die Gewinnchance relativ hoch, der ausgebzahlte Betrag hingegen vergleichswiese gering. Höher fallen die Gewinn aus, wenn man bei einer Kombiwette alles richtig errät. Dabei tippt man in einer Wette auf den Ausgang gleich mehrerer Spiele.

Dabei müssen jedoch alle Prognosen eintreffen, damit man Geld auf sein Konto überwiesen bekommt. Besonders kompliziert sind Systemwetten, die sich gleich aus mehreren Kombinationswetten zusammensetzen. Fast nur wahre Handballprofis trauen sich zu, so viele Spielergebisse richtig vorherzusagen. Der Reiz des Wettens ist seit Jahrtausenden ungebrochen. Schon in der Antike wettete man in Griechenland und Rom bei Sportveranstaltungen auf die Sieger. Damals wie heute taten Wettfans gut daran, ihre Ausgaben im Auge zu behalten. Bei einer vermeintlichen Glückssträhne kann sich das Blatt ganz schnell wenden und man sieht sich mit hohen Verlusten konfrontiert. Besser ist es, sich ein Limit zu setzen, das man wöchentlich oder monatlich für das Wetten verwendet. Ist das Guthaben aufgebraucht, sollte man streng mit sich selbst sein. Dann macht Wetten so richtig Spaß und man hat die Ausgaben dafür im Griff.

SG Dynamo Dresden wirbt nun für BWIN

Glücksspielwerbung nun auch bei Dynamo Dresden

Online Casino, Live-Casino, Poker, Wetten, virtuale  Glücksspiele  und Jackpots an so genannten Online Slots (Spielautomaten), dazu diverse Tischspiele wie Black Jack, Bacarat oder Roulette – das ist das umfangreiche Glücksspiel-Angebot des Online-Portal Bwin. Sozusagen das volle Programm…

So informiert der sächsische Zweitligist aktuell auf seiner Webseite:

bwin ist neuer Exklusiv-Partner der SG Dynamo Dresden. Die Zusammenarbeit mit dem größten Online-Sportwettenanbieter der Welt ist zunächst auf drei Jahre bis 30. Juni 2021 angelegt. Das von Lagardère Sports vermittelte Sponsoring-Paket beinhaltet unter anderem TV-relevante Bandenwerbung, verschiedene gemeinsame digitale Aktionen sowie Titel- und Logorechte. „Fast 30.000 Fans bei jedem Heimspiel von Dynamo Dresden zeigen, wie tief verwurzelt dieser Verein bei seinen Fans ist. bwin freut sich auf die Partnerschaft mit Dynamo Dresden, weil wir hier mit einem Club zusammenarbeiten, der eine große Tradition hat – mit Fans, die den Wurzeln des Fußballs verbunden geblieben sind“, erklärte Stephan Heilmann, verantwortlich für die Aktivitäten der Marke bwin in der DACH-Region. dynamo-dresden.de

Über GVC

GVC Holdings PLC (LSE: GVC) ist eine der weltweit größten Sportwetten- und Gaming-Gruppen. Über unsere einzigartige proprietäre Technologieplattform bieten wir Sportwetten, Casino, Poker und Bingo an und betreiben einige der beliebtesten Online-Marken der Branche, darunter bwin, Sportingbet, partypoker, partycoker und Foxy Bingo. Im März 2018 haben wir die Ladbrokes Coral Group PLC übernommen, um Großbritanniens größter Online-Buchmacher zu werden. Wir haben unser Portfolio um bekannte Marken für Einzelhandel und Online-Glücksspiele wie Ladbrokes, Coral und Gala erweitert.

Fazit: Schön zu sehen, dass nun auch die Landesdirektion Sachsen keinerlei Beanstandungen mehr in Sachen Glücksspielwerbung direkt vor der Haustüre hat. Nach RB Leipzig (Tipico) darf man sich nun auch in der sächsischen Landeshauptstadt über sprudelnde Einnahmen aus dem privatem Glücksspiel-Sektor freuen. Das sollte nun auch starke Signalwirkung für andere Vereine und Fußballclubs im hiesigem Freistaat haben, denn Verbote und Untersagungen sind nun endlich Schnee von gestern. Oder offenbar nur für bestimmte Gruppen oder Menschen!

 

Spielplan Online von Regionalliga Nordost und Oberliga

NOFV veröffentlicht Spielpläne

So informiert der Nordostdeutsche Fußballverband auf seiner Homepage:

In Vorbereitung der Staffeltagung am kommenden Freitag in Werder/H. hat der NOFV den Spielplan der Regionalliga Nordost veröffentlicht. Die Saison 2018/19 beginnt am Wochenende 27.-29.07.2018 mit den Spielen:

VSG Altglienicke – FC Rot-Weiß Erfurt
FSV Optik Rathenow – FC Oberlausitz Neugersdorf
1. FC Lokomotive Leipzig – ZFC Meuselwitz
FSV Budissa Bautzen – FC Viktoria 1889 Berlin
Berliner AK 07 – Bischofswerdaer FV
Chemnitzer FC – FSV Union Fürstenwalde
VfB Germania Halberstadt – SV Babelsberg 03
VfB Auerbach 1906 – BFC Dynamo
FSV Wacker 90 Nordhausen – Hertha BSC II

Bereits der dritte Spieltag ist Bestandteil einer “englischen Woche”, von denen es drei in der Hinrunde gibt. Die Saison enedet am 18. Mai 2019. nofv-online.de

Verbot von Werbung von Glücksspielen

Italien: Glücksspiel Werbung verboten

Natürlich aber nur die Werbung von privaten Glücksspielanbietern, denn die staatlichen Betreiber dürfen natürlich auch weiterhin ihr Angebot anbieten. So berichtet eine Webseite aus Italien in den Google News zur Ankündigung von Luigi Di Maio der linken Anarcho Partei Fünf Sterne-Bewegung, welche nun zusammen mit der ultra-rechten Lega Nord regiert: 

Glücksspielbetreiber werden demnach keine TV- oder Radioprogramme, oder sportliche Events mehr sponsern dürfen. Wer das Verbot nicht berücksichtigt, muss mit einer Strafe von mindestens 50.000 Euro rechnen. Einzige Ausnahme ist die Werbung für gesamtstaatliche Lotterien.

“Wir sind das erste EU-Land, das Werbung für Glücksspiele verbietet. Wir stellen die Menschen in den Vordergrund. Wir sagen Schluss mit der Werbung für Glücksspiele, die viele Familien in den Ruin treiben”, kommentierte der italienische Arbeitsminister und Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio das Vorgehen.

Die italienische Fußballwelt zeigt sich unterdessen besorgt, denn internationale Glücksspielbetreiber investieren jährlich 120 Millionen Euro in Sponsorverträge. Elf der 20 Serie A-Fußballklubs werden von einem Wettanbieter gesponsert. suedtirolnews.it

Auch in Deutschland kassieren die Bundesligavereine viele Millionen aus der Werbung für Glücksspiel. Aber anders als in Italien ist jedoch hierzulande das Glücksspiel nicht reguliert. Alles bewegt sich in einer gewissen Grauzone. Ob nun der neuerliche Vorstoß in Italien gegen EU-Recht verstößt, wonach die europäische Dienstleistungsfreiheit gegeben sein muss, werden nun die dortigen Gerichte klären. Dies kann allerdings viele, viele Jahre in Anspruch nehmen. Übrigens sind beide regierenden Parteien in Italien im Prinzip für den Austritt aus der EU. Die Fünf Sterne-Bewegung hatte allerdings bereits kurz nach der Wahl diesbezüglich etwas zurück gerudert. Nicht nur deswegen sollte man die Moral dieser neuen Regierung sehr vorsichtig genießen. Wer Glücksspiel ernsthaft verbieten möchte, sollte dies aber bitte für ALLE tun, denn auch die staatlichen Angebote fördern mit ihren Angeboten die Spielsucht .

WM 2018: Das sind die Viertelfinale!

Viertel-final-Paarungen der WM 2018

Heute und morgen müssen wir leider auf WM Spiele verzichten, doch am Freitag und Samstag dürfen wir uns dann über die vier Viertelfinale Spiele freuen. Und so sehen dann die Ansetzungen der nächsten Runde aus, bis es dann anschließend nur noch zwei Spiele bis zum großen Finale am kommenden Samstag, den 15.Juli sind:

Alle Viertelfinale im Überblick:

Frankreich – Uruguay (Freitag, 16 Uhr)
Brasilien – Belgien (Freitag, 20 Uhr)
Schweden – England (Samstag, 16 Uhr)
Russland – Kroatien (Samstag, 20 Uhr)

Wenn es nach den Buchmachern geht, stehen die Halbfinalisten bereits fest. Die besten Quoten auf ein Weiterkommen gibt es für Frankreich, Brasilien, England und Kroatien. Die genauen Quoten der Online Sportwetten findet man jeweils unter der Kategorie Siegwette. Am Ende soll es dann, zumindest wenn es nach den Tippern geht, Brasilien machen. Den Schweden traut man demnach am wenigstens zu.  Doch Vorsicht, denn diese Weltmeisterschaft hatte es bisher in sich! Denn auch Russland sollte man als Gastgeber nicht unterschätzen, genau wie der ewige Geheimtipp Belgien. Alles in allem eine wirklich spannende WM mit vielen Überraschungen bisher.

Aber auch sonst macht dieses größte internationale Fußball-Turnier sehr viel Freude. Denn alles lief bisher sehr friedlich und gastfreundlich in Russland ab. Keine Ausschreitungen und wilde Schlägereien, dafür aber jede Menge schöne Bilder in und um die russischen Stadien. Von Hooligans weit und breit ist nichts zu sehen, obwohl die Medien im Vorfeld ein schlimmes und düsteres Bild gezeichnet hatten.

Erstaunlich sind auch die Fanzahlen der jeweiligen Länder. Die meisten auswärtigen Besucher kommen vom fernen amerikanischen Kontinent. USA, Brasilien, Mexiko, Peru, Argentinien und Kolumbien haben die meisten Tickets geordert. Aus Europa kommen die meisten aus Deutschland, doch die Unterstützung der “Mannschaft” hielt sich in Grenzen. Verständlich beim schlechten Abschneiden der Gündogans, Özils und Khediras. Die hübschesten weiblichen Fans kommen übrigens aus Schweden und vom Gastgeber Russland.

 

WM 2018 friedlich – Medien bekommen keine Schlagzeilen

Friedliche Weltmeisterschaft in Russland

Die Propaganda und Hetze, auch zahlreicher deutscher “Qualitätsmedien” vor der WM 2018 in Russland wurde nun von der Realität eingeholt. Alles lief bisher sehr friedlich und gastfreundlich in Russland ab. Keine Ausschreitungen und wilde Schlägereien, dafür aber jede Menge schöne Bilder in und um die russischen Stadien. Nun meldete sich dazu ein englischer Fan zu Wort:

„Ich bin nach einem zweiwöchigen Aufenthalt in Russland lebendig zurückgekehrt. Ich wurde weder von blutdürstigen Hooligans überfallen noch von einem Bären aufgefressen noch vergiftet noch ermordet. Die britischen Medien sollten sich schämen wegen ihrer notorischen Propaganda gegen die Russen. Absolut erstklassiges Land“

Aber auch hierzulande wurde viel von den deutschen Medien im Vorfeld der WM 2018 aufgebauscht und herbeigeredet. Klar, denn man wurde ja sogar von Gott Google in den Suchmaschinen-Olymp empor gehoben, um ab sofort an erster Stelle über die bösen Ultras und Hooligans zu berichten. Und selbst die Polizei machte bei der Angelegenheit mit. Nichts, rein gar nichts davon ist eingetroffen!

Hier mal eine kleine Auswahl dieser medialen Kampagne:

Wird die WM ein “Festival der Gewalt”? Das sagt ein Hooligan-Experte
STERN.de-07.06.2018
Hooligans seien die Letzten, von denen sich die Verantwortlichen in Russland die WM kaputt machen lassen wollten. Man wolle der Welt …

***

WM 2018: Russische Hooligans – so gefährlich und gewalttätig sind sie
STERN.de-13.06.2018
Und zur Repression: Wenn Hooligans verurteilte Straftäter sind und es eine begründete Gefahrenprognose gibt, dass die zur WM nach

***

WM 2018: Hooligans drohen “WM-Festival der Gewalt” an
n-tv NACHRICHTEN-15.06.2018
Das Hooligan-Problem in Russland ist gewaltig. Trotzdem findet dort die Fußball-WM statt. Bevor das Prestigeprojekt startet, hat Präsident …

Quelle: Google News

Die Mannschaft am Ende

Eine Mannschaft, die keine war

…beendet die Fußballweltmeisterschaft 2018 als Gruppen-letzter. Es passte dabei so ziemlich gar nichts. Gut, die toll gestylten Haarschnitte unserer Millionäre auf dem Platz waren schon eine Augenweide – aber sonst? Und so meldet sich zu diesem Thema auch unser Ex Capitano Michael Ballack auf Twitter zu Wort : 

Mehr muss man dazu nichts sagen – wo er Recht hat, hat er Recht…

Hooligans und Ultras in Thüringen

Innenministerium Thüringen legt Zahlen zu Hooligans und Ultras vor

Rund 650 Fußballfans in Thüringen gelten bei Sicherheitsbehörden als gewaltbereit. Ungefähr 150 von ihnen suchen sogar immer wieder gezielt gewalttätige Auseinandersetzungen, so eine Antwort des Thüringer Innenministeriums auf eine Anfrage des CDU-Innenpolitikers Raymond Walk.

Beim FC Rot-Weiß Erfurt geht die Polizei demnach von insgesamt etwa 320 Fans der Kategorie B und C aus, heißt es in der Antwort des Innenministeriums. Beim FC Carl-Zeiss Jena belaufe sich die vergleichbare Zahl auf 250 Problemfans. Eine jeweils zweistellige Zahl von polizeilich bekannten Gewalttätern im Sport gebe es auch beim FSV Wacker Nordhausen, bei der BSG Wismut Gera und dem ZFC Meuselwitz. Vereine aus Sportarten jenseits des Fußballs werden in der Antwort nicht erwähnt. thüringen24.de

Zur Erklärung: Demnach sind Fans der Kategorie B (Ultras) gewaltbereit und Fans der Kategorie C ( Hooligans) Gewalt-suchend. Wobei es auch viele Ultras gibt, welche sich nur explizit auf den Support im Stadion sowie diverse Aktionen zur Unterstützung der Mannschaft konzentrieren. Im Gegensatz zu allgemeinen Medien-Klischees sind Ultrafans friedlicher Gesinnung in der deutlichen Überzahl.

Hooligans hingegen treffen sich kaum noch im Umfeld von Stadien zu Revier-kämpfen, sondern verabreden sich fernab von Öffentlichkeit und Polizei zu sogenannten FWW (Feld Wald Wiese) Matches. Offiziell gibt es allerdings keine Hooligans Gruppen mehr, denn sie können als kriminelle Vereinigung gelten, entschied der Bundesgerichtshof (Urt. v. 22.01.2015,  Az. 3 StR 233714). Nach dem Dresdner Urteil hatten bekannte Hool-Gruppen in Deutschland ihre Auflösung bekannt geben. Das heißt jedoch nicht, dass es diese Personen nicht mehr gibt…

« Ältere Beiträge

© 2018 Ostfussball.com

Theme von Anders NorénHoch ↑